1959 - 2019
1959 - 2019

2.Bundesliga Fußball News von Sport1.de

"Sky Sport News HD: Die 2. Bundesliga" auf SPORT1 (Fri, 13 Dec 2019)
Die 2. Bundesliga ist in der aktuellen Spielzeit hochattraktiv besetzt - und SPORT1 ist mittendrin. Mit Absteiger VfB Stuttgart sowie dem Hamburger SV werden aktuell zwei vor Saisonbeginn hochgehandelte Mannschaften ihrer Favoritenstellung gerecht. Die große Überraschung ist allerdings Arminia Bielefeld, die die Tabelle der 2. Liga anführt. Auch in dieser Spielzeit sind die Highlight-Zusammenfassungen der 2. Bundesliga in der Sky-Produktion Sky Sport News HD: Die 2. Bundesliga parallel auch auf SPORT1 zu sehen. Der 17. Spieltag bietet am Freitag folgende Duelle: FC Erzgebirge Aue - Jahn Regensburg VfL Bochum - Hannover 96 HIER GEHT'S ZUM LIVESTREAM Seit Beginn der Vorsaison hat Sky freitags und sonntags erstmals die exklusiven Rechte für die zeitversetzte Highlight-Berichterstattung der 2. Bundesliga im Free-TV. Im Rahmen der Kooperation wird die Sendung seit Ende Januar parallel immer auch auf SPORT1 ausgestrahlt. Hinzu kommt Hattrick Pur - Die 2. Bundesliga am Sonntagvormittag - mit den Highlights der Partien von Freitag und Samstag. Als fester Sendeplatz ist Sonntag um 9 Uhr vorgesehen. SPORT1 präsentiert ab dieser Saison die ersten vier nationalen Fußballligen: Die Bundesliga, die 2. Bundesliga und die 3. Liga haben ab sofort in Highlight- und/oder Talk-Magazinen, die Regionalliga in ausgewählten Live-Partien auf SPORT1 ihr Zuhause. Jetzt die neuen Trikots kaufen - hier geht's zum Shop! | ANZEIGE
>> Mehr lesen

Zweitliga-Torjäger: Ganvoula schießt sich weiter nach vorn (Fri, 13 Dec 2019)
Die Torjäger der 2. Bundesliga 2019/10 zum Durchklicken: In der Saison 2018/19 sichert sich Simon Terodde zum dritten Mal die Torjägerkanone in der 2. Bundesliga. 29 Tore erzielte er für den 1.FC Köln und schoss die Geißböcke damit zurück in die Bundesliga. Wer wird sein Nachfolger? SPORT1 zeigt die erfolgreichsten Torschützen der 2. Bundesliga.
>> Mehr lesen

96 erleidet Rückschlag - Aue darf weiter träumen (Fri, 13 Dec 2019)
Hannover 96 hat nach einem kurzen Aufwärtstrend den nächsten Dämpfer kassiert. Der Bundesliga-Absteiger verlor nach zuletzt zwei Siegen am 17. Spieltag beim VfL Bochum 1:2 (0:2) und bleibt mit 20 Punkten im unteren Tabellendrittel stecken. (LIVETICKER zum Nachlesen)  Der punktgleiche VfL zog dank der besseren Tordifferenz an den Niedersachsen vorbei und ist Elfter. Manuel Wintzheimer (14.) und Simon Zoller (28.) trafen für Bochum, Marvin Ducksch konnte für Hannover nur verkürzen (65.). Hannovers neuer Trainer Kenan Kocak ärgerte sich bei Sky über den Auftritt vor der Pause: "Erfolge können auch trügerisch sein, wenn man die nicht richtig einordnet und nicht richtig damit umgeht. Man muss auch mit Erfolgen gut umgehen können. So, wie wir die erste halbe Stunde aufgetreten sind, dürfen wir uns nicht präsentieren." Aue gewinnt Verfolgerduell Im oberen Tabellendrittel setzte sich Erzgebirge Aue im Duell der Verfolger gegen Jahn Regensburg dank eines Treffers von Sören Gonther (44.) 1:0 (1:0) durch. (LIVETICKER zum Nachlesen) Jetzt aktuelle Fanartikel der 2. Bundesliga bestellen - hier geht's zum Shop! | ANZEIGE "Ein wunderschönes Gefühl, am Freitag, den 13., dieses Spiel gewonnen zu haben. Wir hätten die Partie früher entscheiden können, aber am Ende haben wir uns das Matchglück auch verdient", sagte Gonther. Aue sprang durch den ersten Sieg nach zuletzt zwei Pleiten auf den fünften Platz, drei Zähler hinter dem Relegationsrang. Regensburg ist weitere drei Punkte dahinter Siebter. (Service: TABELLE der 2. Bundesliga) Vor 16.519 Zuschauern in Bochum agierte Hannover offensiv zu harmlos, der VfL hingegen wusste auch spielerisch zu gefallen und ging mit einer verdienten Führung in die Pause. Auch dank zweier Wechsel kamen die Niedersachsen aber verbessert aus der Kabine, mehr als der Anschlusstreffer gelang aber nicht. In Aue betrieben die Gastgeber vor 8300 Zuschauern in der ersten Halbzeit Chancenwucher und trafen in Person von Calogero Rizzuto zweimal binnen weniger Sekunden das Aluminium (24.), elf Minuten später scheiterte John-Patrick Strauß ebenfalls am Pfosten. Erst kurz vor der Pause erlöste Gonther die Veilchen mit seinem Tor nach Ecke (44.). In der Schlussphase wurde Regensburg stärker, Sebastian Stolze (74.) und Jann George (76.) vergaben zwei Großchancen.
>> Mehr lesen

Kocak will nächsten Dreier mit Hannover (Fri, 13 Dec 2019)
Am Freitag um 18:30 Uhr startet der 17. Spieltag der 2. Bundesliga. Aue und Regensburg treffen im Duell der punktgleichen Teams aufeinander. Außerdem will Hannover, mit dem ersten Heimsieg dieser Saison im Rücken, in Bochum weiter Boden gut machen. (17. Spieltag: 2. Bundesliga) Das Duell der Punktgleichen Mit Erzgebirge Aue und Jahn Regensburg treffen zwei Teams mit gleicher Punktzahl aufeinander. Beide Mannschaften haben aktuell 23 Zähler auf ihrem Konto. Aue muss die schmerzhafte Niederlage aus Hannover verarbeiten. Zwei Mal lag das Team von Dirk Schuster in Führung, am Ende setzte es jedoch eine 2:3-Niederlage. Regensburg hat nur eins der letzten neun Spiele verloren und konnte am vergangenen Spieltag einen 1:0-Heimsieg gegen den FC St. Pauli einfahren. 2. Bundesliga: FC Erzgebirge Aue - SSV Jahn Regensburg am Freitag ab 18.30 Uhr im LIVETICKER Hannover will nächsten Dreier Unter dem neuen Trainer Kenan Kocak scheint es bei Hannover 96 langsam zu laufen. Am vergangenen Spieltag gab es den ersten Heimsieg der Saison. Am Ende konnte Hannover trotz zweimaligen Rückstands noch mit 3:2 gewinnen. Nach dem 1:0 bei St. Pauli war es der zweite Sieg in Folge für die Niedersachsen. Für Bochum setzte es am vergangenen Spieltag nach zuletzt vier ungeschlagenen Spielen eine 1:3-Niederlage bei der SpVgg Greuther Fürth.  2. Bundesliga: VFL Bochum - Hannover 96 am Freitag ab 18:30 Uhr im LIVETICKER So können Sie die Spiele verfolgen: TV: Sky Livestream: SkyGo Liveticker: SPORT1.de und in der SPORT1 App
>> Mehr lesen

Bielefeld muss für Pyro zahlen (Fri, 13 Dec 2019)
Zweitliga-Herbstmeister Arminia Bielefeld muss für das Fehlverhalten seiner Fans zahlen. Das Sportgericht des Deutschen Fußball-Bundes (DFB) belegte den Spitzenreiter der 2. Bundesliga mit einer Geldstrafe von 18.450 Euro.  Im Spiel beim VfL Osnabrück am 7. Oktober hatten die Anhänger der Ostwestfalen 41 pyrotechnische Gegenstände abgebrannt. Da der Verein einen der Täter identifizieren konnte, reduziert sich die eigentlich gemäß der bestehenden Richtlinie zu verhängende Geldstrafe in Höhe von 24.600 Euro um 25 Prozent.
>> Mehr lesen

Spielt Wamangituka unter falschem Namen? VfB reagiert (Fri, 13 Dec 2019)
Der VfB Stuttgart hat Medienberichte über die angeblich falsche Identität seines kongolesischen Profis Silas Wamangituka entschieden zurückgewiesen. "Es gibt keinen Grund an der Richtigkeit der Unterlagen zu zweifeln", sagte Trainer Tim Walter am Freitag. Zuvor hatte die L’Equipe von Zweifeln an der Identität des VfB-Profis berichtet. Dem Bericht zufolge könnte es sich bei dem Neuzugang, der für 8 Millionen Euro vom Paris FC kam, um Silas Mvumpa Katompa handeln. Max Mokey Nza-Ngi, Präsident des kongolesischen Klubs Football Club MK, soll bereits Ende 2018 Kontakt mit Wamangitukas damaligem Arbeitgeber Paris FC aufgenommen haben. Eine dieser Mails soll der Zeitung vorliegen. Vereinsboss will angeblich Schweigegeld In besagter Mail gehe es um einen "Vorschlag für eine gütliche Einigung über den betrügerischen Transfer unseres Spielers Mvumpa Katompa Silas zum FC Paris unter dem Namen Silas Wamangituka". Der Klub-Boss wollte demnach 10 Prozent der zukünftigen Transfererlöse für sein Stillschweigen. Der Boss soll überzeugt gewesen sein, dass es sich bei dem 20 Jahre alten Wamangituka um einen Ex-Spieler Mvumpa Katompa handeln soll, den er eigenen Angaben zufolge 2015 als Trainer betreute. Jetzt das aktuelle Trikot des VfB Stuttgart bestellen - hier geht's zum Shop! | ANZEIGE Den Recherchen der Zeitung zufolge spielte Mvumpa Katompa für die Jugend-Nationalmannschaft Kongos. Sei Geburtsdatum soll auf den Tag genau ein Jahr vor dem Wamangitukas liegen. Vor zwei Jahren sei er dann vom Radar verschwunden. Dem Bericht zufolge soll ihm dieser Trick erlaubt haben, sich Olympique Alés anzuschließen, obwohl er noch woanders unter Vertrag stand. Außerdem hätten einige französische Klubs im Sommer wegen Zweifeln an seiner Identität Abstand von einer Verpflichtung genommen. Des Weiteren berichtet die L’Equipe,der Spieler habe im Rahmen einer Vertragsunterzeichnung 2018 einen Pass auf den Namen Silas Wamangituka besessen, sein Schengen-Visum habe er 2017 als Silas Mvumpa Katomba beantragt. Walter sichert Wamangituka Unterstützung zu  "Für uns gibt es gar keine Zweifel", betonte Walter, "deshalb versuche ich ihn mit allem, was ich habe, zu unterstützen." Er werde das Thema intern nicht weiter ansprechen und mit dem Stürmer "umgehen, wie wir es bisher getan haben. Ich bin immer für den Jungen da, daher ändert sich dadurch nichts." Wamangituka, der in zwölf Ligaspielen vier Tore erzielt hat, sei auch am Montag in Darmstadt "ein Kandidat für die Startelf", meinte Walter. Die Schwaben teilten überdies mit, ihnen lägen neben Wamagitukas Reisepass alle Spielerpässe der zuständigen Verbände vor, die die Karriere des Neuzugangs "bis in das Jahr 2010 zurück vollständig abbilden". Die Dokumente seien von französischen und deutschen Behörden "als richtig und ausreichend erachtet" worden. Diesem Urteil "muss und darf der VfB Stuttgart vertrauen". Der VfB war bemüht, die Geschichte klein zu halten und keinen zweiten "Fall Jatta" entstehen zu lassen. "Silas ist ein sehr zurückhaltender junger Mann, eher schüchtern in der Kabine", sagte Walter. Ihm persönlich gehe es allein um Fußball, "rein um das Spiel am Montag. Für uns ist es wichtig, dass Silas der Spieler auf dem Platz ist, den wir wollen."
>> Mehr lesen

Keine Jobgarantie für VfB-Coach Walter (Thu, 12 Dec 2019)
Stuttgarts Vorstandschef Thomas Hitzlsperger will seinem Trainer Tim Walter trotz des jüngsten 3:1-Erfolges gegen den 1. FC Nürnberg keine Jobgarantie ausstellen. "Wir müssen akzeptieren, dass es auf dem Trainerposten – genau wie bei den Spielern – in den seltensten Fällen Kontinuität gibt", sagte Hitzlsperger der Stuttgarter Zeitung und den Stuttgarter Nachrichten. Von den letzten acht Zweitliga-Partien hatte der ambitionierte VfB fünf verloren. Hitzlsperger wünscht sich Kontinuität  Grundsätzlich wünscht sich Hitzlsperger aber Kontinuität. "Die Realität im gesamten Profifußball sieht aber oft anders aus", sagte er: "Die durchschnittliche Verweildauer von Trainern beträgt zwölf bis 14 Monate. Es mag Ausnahmen wie den SC Freiburg geben – die meisten Klubs aber agieren anders." Jetzt das aktuelle Trikot des VfB Stuttgart bestellen - hier geht's zum Shop! | ANZEIGE  Gleichzeitig räumte Hitzlsperger ein, die Mission Wiederaufstieg beim aktuellen Tabellen-Dritten unterschätzt zu haben: "Auch ich habe zu Beginn geglaubt, dass es uns leichter fällt, dominant und effizient zu sein. Das fängt man jetzt schwer wieder ein. Der Ton ist gesetzt." Hitzlsperger will Vertrauen zurückgewinnen Zu seinen wichtigsten Aufgaben zählt der 37-Jährige, den Fans das Vertrauen in die Vereinsspitze zurückzugeben. "Das Hauptproblem des VfB in den vergangenen Jahren waren die vielen Personalwechsel auf den entscheidenden Positionen. Es gab mehrere Präsidenten und Sportchefs.Alle kamen mit neuen Ideen und Versprechungen – dann waren sie schon wieder weg", sagte Hitzlsperger: "Die Fans sind also zu oft enttäuscht worden. Irgendwann hören sie auf, daran zu glauben, was ihnen erzählt wird."
>> Mehr lesen

Stuttgart macht sich mit Rabattaktion über VAR lustig (Wed, 11 Dec 2019)
Wenn es einen Fußballer gibt, der wirklich genervt vom VAR sein kann, dann ist er vermutlich Mario Gomez. Drei aberkannte Tore gegen Sandhausen und im letzten Spiel gegen den 1. FC Nürnberg griff der Video-Assistent bei einer Abseitssituation und einem Foul vor dem vermeintlichen Ausgleichstreffer der Stuttgarter ein. Beide Male mit Beteiligung von Mario Gomez. Mario Gomez, der den Videobeweis offenkundig "einfach scheiße" findet, konnte gegen Nürnberg letztlich doch noch zum 2:1 treffen. Und trotzdem bleibt den Stuttgartern der Humor. Nach dem Sieg der Schwaben gab es für die Fans eine ganz besondere - extrem lustige - Rabattaktion. "Letzter Heimsieg des Jahrzehnts, deswegen gibt's nur heute bis 23:59 Uhr mit dem Gutscheincode *VAR* 20% aufs Heimtrikot + Gomez-Flock!" Ein eindeutiger Hinweis auf die verquere Beziehung zwischen Gomez und dem Video-Assistenten. Und der VfB macht weiter seine Witze: "Keine Sorge, der Gutscheincode wird nach dem Einlösen garantiert nicht zurückgenommen!" Ob sich die Stuttgarter noch auf weitere witzige Gutscheincodes freuen können, hängt offensichtlich mit den Entscheidungen des Video-Assistenten zusammen.
>> Mehr lesen

Top - Links

Druckversion Druckversion | Sitemap
© SV Grün-Weiss Selben e.V. 2018/2019

Diese Homepage wurde mit 1&1 IONOS MyWebsite erstellt.