1959 - 2019
1959 - 2019

2.Bundesliga Fußball News von Sport1.de

St.-Pauli-Fans fordern Sahins Rauswurf nach Militär-Post (Fri, 11 Oct 2019)
Cenk Sahin vom FC St. Pauli hat mit einem Internet-Post für heftige Reaktionen innerhalb seines Vereins gesorgt. Der Mittelfeldspieler zeigte sich solidarisch mit dem Angriff des türkischen Militärs auf die Kurdengebiete in Syrien. "Der FC St. Pauli distanziert sich klar von dem Inhalt, weil er mit den Werten des Vereins nicht vereinbar ist. Der Verein hat mit dem Spieler gesprochen und arbeitet intern die Thematik auf. Nie wieder Krieg!", schrieb der Verein auf seiner Homepage. Ultras fordern Trennung von Sahin Die Ultras des Hamburger Kiezklubs forderten indes bereits die sofortige Trennung vom 25 Jahre alten Türken. "Es ist nicht der erste sprachliche und mediale Ausrutscher von Sahin in dieser Thematik, bereits in der Vergangenheit äußerte er sich pronationalistisch, regimetreu und verächtlich über das Sterben der kurdischen Bevölkerung", heißt es in einem Statement vom St. Pauli-Fans. Sie fordern: "Für uns Ultras steht deshalb fest, dass Cenk Sahin nicht mehr im Trikot des FC Sankt Pauli aufläuft. Wir fordern den Verein auf, Cenk Sahin am heutigen Freitag, den 11. Oktober, zu entlassen!" Jetzt das aktuelle Trikot des FC St. Pauli bestellen - hier geht's zum Shop! | ANZEIGE Sahin hatte im Internet auf Türkisch gepostet: "Wir sind an der Seite unseres heldenhaften Militärs und der Armeen. Unsere Gebete sind mit euch!"
>> Mehr lesen

Bochum-Profi erleidet Kreuzbandriss (Fri, 11 Oct 2019)
Zweitligist VfL Bochum muss mindestens ein halbes Jahr ohne seinen Stürmer Ulrich Bapoh auskommen. Der 20-Jährige zog sich im Testspiel gegen den Drittligisten KFC Uerdingen 05 (4:2) einen Kreuzbandriss zu. Das ergab die Untersuchung am Freitag.  Bapoh war mit Uerdingens Torwart Lukas Königshofer zusammengeprallt und hatte sich dabei das Knie verdreht.  Die Highlights der Samstagsspiele am Sonntag ab 9 Uhr in Hattrick Pur - Die 2. Bundesliga im TV auf SPORT1  Der Offensivspieler, der in dieser Saison in vier Zweitligaspielen ein Tor erzielte und ein weiteres vorbereitete, wird nach Angaben des Klubs innerhalb der kommenden Wochen operiert und danach ein mehrmonatiges Reha- und Aufbautraining absolvieren.
>> Mehr lesen

Harnik erzählt von geplatztem China-Deal (Fri, 11 Oct 2019)
Martin Harnik ist im Sommer 2016 beinahe dem Ruf des großen Geldes gefolgt und nach China gewechselt – doch sein eigener Körper machte ihm einen Strich durch die Rechnung. Der langjährige Bundesligaprofi, der heute für den Zweitligist Hamburger SV kickt, erzählte beim Blog Rautenperle von den kuriosen Umständen, die seinen Wechsel zum Shandong Lunent Taishan platzen ließen. Der Erstligist aus dem Reich der Mitte wurde damals von Felix Magath trainiert. Harnik wurde ein Angebot unterbreitet, dass auf "allerhöchstem Bundesliga-Niveau" angesiedelt gewesen sei. "So viel hätte man eigentlich nur bei Bayern oder Dortmund als Topspieler verdienen können."  Und plötzlich befand er sich in einer Situation, auf die er liebend gerne verzichtet hätte. "Ich habe früher schon immer mit meiner Frau darüber geredet und gesagt: 'Ich hoffe nicht, dass ich so ein Angebot (aus China - Anm. der Red.) irgendwann mal bekomme, so dass ich mich dann nicht entscheiden muss'." Der Körper streikt beim Medizincheck Als das Angebot auf dem Tisch lag, entschied er sich dennoch für einen Trip nach China, um sich die Gegebenheiten vor Ort anzuschauen. Schon der Abschied sei ihm schwer gefallen: "Meine Tochter und meine Frau sind natürlich zuhause geblieben. Das war ein tränenreicher Abschied." DAZN gratis testen und internationale Fußball-Highlights live & auf Abruf erleben | ANZEIGE  Nach seiner Ankunft habe er Hong Kong erkundet, tags darauf sei er nach Jinan gereist (Heimat seines potentiellen neuen Arbeitgebers). "Als wir gelandet sind war es schon sehr neblig mit viel Smog. Dann ging es in die Stadt rein." Während sein Berater sich in die finale Verhandlungsrunde begab, lief Harnik noch einmal "um den Block". Von den Passanten sei er wie ein "Außerirdischer" angeguckt worden. Da habe er sich gedacht: "Ich muss jetzt echt eine Entscheidung für meine Familie treffen." Doch aus dem Wechsel wurde nichts, weil Harniks Körper rebellierte. "Am nächsten Tag sollte der Medizincheck stattfinden. Ich habe eine halbe Stunde geschlafen in der Nacht, mir ging es so schlecht", erklärte Harnik. Er habe Heimweh "wie ein kleiner Junge auf der Schulfahrt" gehabt. Dann wurde das Angebot nochmal erhöht ...  Der heute 32-Jährige berichtet unter anderem von Bauchschmerzen: "Blöd gesagt: Ich bin richtig krank geworden. Beim Medizincheck im Krankenhaus wurde ich von Zimmer zu Zimmer gejagt und hatte unter anderem einen Blutdrucktest." Die Ergebnisse seien verheerend gewesen. "Danach fragten die mich: 'Sind Sie Alkoholiker?' Ich verneinte." Der Wert sei "grausam" gewesen. "Danach bin ich zum MRT. Und ich bekam Platzangst. Da hat mein Kopf komplett verrückt gespielt. Mein Körper ist richtig krank geworden. Ich habe gemerkt: Ich kann das hier nicht machen, egal, um welchen Preis." Harniks Entschluss gegen das gigantische Gehalt hätte ihm beinahe noch mehr Geld eingebracht. "Dann saßen wir da im Abschlussgespräch – der Vertrag war super ausgehandelt – und sie fragten: 'Was stimmt nicht? Sollen wir dir mehr bieten, was möchtest du haben?'" Doch Harnik wollte einfach nur wieder zurück in die Heimat: "Ich sagte: Nein, vielen Dank, alles super und großartig, aber ich muss hier weg." Die Entscheidung habe er nie bereut. Statt nach China wechselte er ablösefrei zu Hannover 96. Dort bekam er deutlich weniger Geld – aber wahrscheinlich auch deutlich weniger Bauchschmerzen.
>> Mehr lesen

Voglsammer schießt Arminia zum Derbysieg (Mon, 07 Oct 2019)
Die Überraschungsmannschaft von Arminia Bielefeld macht Jagd auf das Spitzenduo der 2. Bundesliga. (Tabelle der 2. Bundesliga) Die Ostwestfalen feierten im Derby bei Aufsteiger VfL Osnabrück mit einem 1:0 (0:0) den vierten Auswärtssieg in Folge und schoben sich als Dritter mit 18 Punkten bis auf zwei Zähler an Tabellenführer Hamburger SV und den VfB Stuttgart heran. Andreas Voglsammer entschied die Partie mit seinem fünften Saisontor (57.). Der seit vier Spielen sieglose VfL steckt mit neun Punkten mittendrin im Abstiegskampf. Zu allem Überfluss sah Etienne Amenyido (90.+4) die Rote Karte nach einer Notbremse. "Die Mannschaft hat es gut gemacht, auch wenn wir das Spiel gerne früher entschieden hätten. Am Ende war der Sieg verdient, wir haben kaum etwas zugelassen", sagte Samir Arabi, der Geschäftsführer Sport bei der Arminia. Osnabrück kommt besser aus der Pause 15.800 Zuschauer bildeten im ausverkauften Stadion an der Bremer Brücke eine stimmungsvolle Kulisse für das Derby, und beide Teams agierten von Beginn an engagiert. Die Gäste, die zuletzt daheim gegen Stuttgart mit 0:1 die erste Saisonniederlage kassiert hatten, zeigten dabei die reifere Spielanlage und hatten auch die beste Chance der ersten Halbzeit. Sebio Soukou legt den Ball in der 25. Minute nach einer flachen Hereingabe von Jonathan Clauss aus fünf Metern hauchdünn neben das Tor. Nach dem Wechsel machte Osnabrück zunächst mehr Druck, doch der Arminia gelang das Tor. Nach Zuspiel von Clauss ließ Voglsammer im Strafraum zunächst Moritz Heyer aussteigen und traf unhaltbar für VfL-Torwart Phillipp Kühn zur Führung. (Spielplan der 2. Bundesliga) Jetzt aktuelle Fanartikel der 2. Bundesliga bestellen - hier geht's zum Shop! | ANZEIGE  In der Folgezeit verflachte die Partie, Tormöglichkeiten wurden Mangelware. Nur Clauss (62.) und Soukou (85.) sorgten noch einmal für größere Gefahr vor dem Osnabrücker Tor.
>> Mehr lesen

Sperre und Verletzungen: Personalsorgen plagen Dynamo (Mon, 07 Oct 2019)
Dynamo Dresden muss drei Spiele auf Kapitän Niklas Kreuzer verzichten. Der 26-Jährige wurde vom Sportgericht des Deutschen Fußball-Bundes (DFB) mit einer entsprechenden Sperre belegt, weil er im Spiel gegen Hannover 96 (0:2) nach einer Tätlichkeit an Miiko Albornoz die Rote Karte gesehen hatte. Dies teilte der DFB am Montag mit. Zudem wurde bei Liga-Schlusslicht Wehen Wiesbaden Mittelstürmer Daniel-Kofi Kyereh mit einer Sperre von zwei Spielen belegt. Der 23-Jährige hatte im Spiel beim VfB Stuttgart (2:1) wegen groben Foulspiels die Rote Karte gesehen. Verletzungssorgen plagen Dynamo Dresden Die Dresdner müssen außerdem auch die Ausfälle von Alexander Jeremejeff (Faserriss und Außenbandanriss), Mannschaftskapitän Marco Hartmann und Torhüter Tim Boss verkraften. Jetzt aktuelle Fanartikel der 2. Bundesliga bestellen - hier geht's zum Shop! | ANZEIGE Bei Hartmann, der aufgrund von Schwindelgefühlen das Heimspiel gegen Hannover 96 (0:2) verpasst hatte, wurde ein sogenannter Lagerungsschwindel diagnostiziert. Boss hatte sich am vergangenen Freitag im Training das Knie verdreht und erlitt eine Innenbanddehnung und einen kleinen Faserriss an der Innenseite des Oberschenkels.
>> Mehr lesen

Hitzlsperger soll Vorstandschef beim VfB werden (Mon, 07 Oct 2019)
Der bisherige Sportvorstand Thomas Hitzlsperger (37) soll Vorstandsvorsitzender in der Fußball AG des Zweitligisten VfB Stuttgart werden. Das berichten die Stuttgarter Nachrichten (Dienstagausgabe). Noch in der laufenden Woche wolle der Bundesliga-Absteiger die Personalie bekannt geben, schreibt das Blatt. Dem Bericht zufolge soll Hitzlsperger einen Dreijahresvertrag erhalten, in dem lediglich noch Details zu klären seien. Der 52-malige Nationalspieler und frühere VfB-Kapitän habe die Aufsichtsräte der AG mit einer klaren Analyse der aktuellen Situation des Traditionsklubs und mit konkreten Vorstellungen zur künftigen Unternehmensstrategie überzeugt. Hitzlspergers bisherige Aufgabe als Sportvorstand soll demnach Sportdirektor Sven Mislintat übernehmen. Klinsmann erteilt VfB Absage Weitere Kandidaten für den Posten des Vorstandschefs waren der Schweizer Unternehmensberater Bernhard Heusler und Robert Schäfer, der im Frühjahr bei Fortuna Düsseldorf nach Streitigkeiten um die Vertragsverlängerung von Trainer Friedhelm Funkel seinen Posten als Vorstandschef räumen musste. VfB-Ikone Jürgen Klinsmann hatte seinem Herzensverein eine Absage erteilt. Der VfB Stuttgart, aktuell punktgleicher Tabellenzweiter hinter dem Hamburger SV, sucht nach dem Rücktritt von Wolfgang Dietrich weiter nach einem neuen Präsidenten. Am 7. November will der Vereinsbeirat zwei Kandidaten benennen, die sich am 15. Dezember vor der Mitgliederversammlung des Vereins zur Wahl stellen. Jetzt das aktuelle Trikot des VfB Stuttgart bestellen - hier geht's zum Shop! | ANZEIGE Der öffentlich bisher bekannteste Name auf der Bewerberliste ist VfB-Ehrenkapitän Guido Buchwald.
>> Mehr lesen

Derbyzeit an der "Bremer Brücke" - Bielefeld muss nach Osnabrück (Mon, 07 Oct 2019)
Bielelfeld erwartet eine "heiße Atmosphäre" in Osnabrück! Zum Abschluss des 9. Spieltags kommt es in der Bundesliga zum Derby zwischen dem VfL Osnabrück und Arminia Bielefeld. (2. Bundesliga, 9. Spieltag: VfL Osnabrück - Arminia Bielfeld, ab 20.30 Uhr im SPORT1-Liveticker) Die Vorfreude auf das erste Kräftemessen seit gut vier Jahren ist auf beiden Seiten groß. "Ich kenne die Stimmung als Spieler und als Trainer. Es hat immer Spaß gemacht, dort zu spielen", erklärte Arminia-Coach Uwe Neuhaus auf der Pressekonferenz. Thioune: "Bielefeld die beste Zweitliga-Mannschaft" VfL-Trainer Daniel Thioune sfreute sich sogar auf die beste Mannschaft der Liga. "Wir freuen uns riesig auf diese Aufgabe. Wir wissen aber, dass wir gegen die beste Zweitliga-Mannschaft spielen werden", um aber direkt einzuschränken: "Das mag sich komisch anhören. Aber für mich sind Stuttgart, Hamburg, Nürnberg und Hannover weiter gefühlte Erstliga-Mannschaften." Jetzt aktuelle Fanartikel der 2. Bundesliga bestellen - hier geht's zum Shop! | ANZEIGE Eine Aussage, die am letzten Spieltag wohl bestätigt wurde. Dort ging Bielefeld zum ersten Mal in dieser Saison mit einer Niederlage vom Feld - gegen den VfB Stuttgart. Zu allem Unglück hat man auch noch seinen Goalgetter verloren. Fabian Klos musste gegen den VfB mit Gelb-Rot das Feld verlassen und fehlt somit gesperrt. Die Niederlage wird man auch in Osnabrück registriert haben. Immerhin will man beim VfL auch endlich mal wieder einen Dreier feiern. In den letzten drei Spielen konnte man lediglich einen Punkt sammeln. Auf Bielefelder Seite will man die Pleite allerdings nicht zu hoch hängen. "Das Stuttgart-Spiel ist nicht mehr in den Köpfen. Wir haben auch viele Sachen gut gemacht, die wir mitgenommen haben", so Abwehrspieler Amos Pieper. DAZN gratis testen und Sport-Highlights live & auf Abruf erleben | ANZEIGE Auch die Sperre von Kapitän Klos ist zwar ärgerlich, wirft die Verantwortlichen aber nicht um. "Als Trainerteam haben wir da mehrere Optionen. Wir müssen uns also nicht grämen oder todtraurig sein", zeigte sich Neuhaus optimistisch. Verletzungspech auf beiden Seiten Allerdings ist Klos nicht der einzige Ausfall. Verletzungsbedingt fehlen auch noch Sven Schipplock, Nils Quaschner (beide im Aufbautraining) und Brian Behrendt (Reha nach Kreuzbandriss). Der Einsatz von Alex Perez ist fraglich. Aber auch der VfL Osnabrück muss den Ausfall einiger Spieler verkraften. Nils Körber, Maurice Trapp, Simon Haubrock, Ulrich Taffertshofer, Alexander Riemann und Konstantin Engel fallen alle mit Verletzungen aus. So können Sie die partie VfL Osnabrück - DSC Arminia Bielfeld LIVE verfolgen: TV: Sky Stream: SkyGo Ticker: SPORT1
>> Mehr lesen

FCN-Keeper Mathenia schwer am Knie verletzt (Mon, 07 Oct 2019)
Verletzungsschock für Torhüter Christian Mathenia vom 1. FC Nürnberg: Der 27-Jährige hat einen Bruch der Kniescheibe erlitten, wird am Mittwoch operiert und steht dem FCN "bis auf Weiteres" nicht zur Verfügung. "Das ist natürlich eine äußerst bittere Diagnose", sagte Sportvorstand Robert Palikuca.  Mathenia war in der letzten Aktion des Zweitliga-Spiels gegen den FC St. Pauli am Sonntag (1:1) mit dem Hamburger Boris Tashchy zusammengeprallt. "Das war im ersten Moment schon ein kleiner Schock, weil ich gehofft habe, dass es nicht so schlimm ist", sagte Mathenia. "Jetzt ist es passiert und nicht zu ändern, also heißt es für mich, aufstehen, hart arbeiten und alles dafür zu tun, dass ich den Jungs bald wieder eine Hilfe sein kann."
>> Mehr lesen

Top - Links

Druckversion Druckversion | Sitemap
© SV Grün-Weiss Selben e.V. 2018/2019

Diese Homepage wurde mit 1&1 IONOS MyWebsite erstellt.