1959 - 2020
1959 - 2020

2.Bundesliga Fußball News von Sport1.de

Macht der HSV die "Herbstmeisterschaft" klar? (Sat, 23 Jan 2021)
In der 2. Bundesliga läuft der letzte Spieltag der Hinrunde. Bei diesem trifft am Samstagmittag unter anderem Tabellenführer Hamburger SV auf den Tabellensechzehnten Eintracht Braunschweig. Um unabhängig vom Resultat des VfL Bochum Herbstmeister zu werden, benötigt der HSV einen Sieg. Braunschweig reicht bereits einen Punkt, um zumindest vorzeitig an das rettende Ufer zu gelangen. (2. Bundesliga: Die Tabelle) Hier zum Zweitliga Liveticker: Alle Spiele am Samstag um 13.00 Uhr live Der HSV befindet sich momentan in bestechender Form, gewann vier der letzten fünf sieben Ligaspiele. Erst am vergangenen Wochenende fegte man den VfL Osnabrück mit 5:0 vom Platz.  Braunschweig hingegen konnte keines der letzten fünf Ligaspiele für sich entscheiden. Zuletzt kamen die Löwen nicht über ein Unentschieden gegen den Tabellenletzten Würzburger Kickers hinaus. (2. Bundesliga: Eintracht Braunschweig - Hamburger SV um 13.00 Uhr im LIVETICKER) Braunschweig vs HSV - Premiere in der 2. Bundesliga  Vor der Partie gegen den HSV plagen Braunschweig-Coach Daniel Meyer personelle Sorgen. "Dominik Wydra und Manuel Schwenk sind für die Partie gesperrt. Dazu kommen die Dauerverletzten Felix Burmeister, Benjamin Kessel und Niko Kijewski", so Meyer auf der Pressekonferenz vor dem Spiel.  Besonders bitter: Weil die Eintracht derzeit keinen einsatzfähigen Rechtsverteidiger hat, müssen die Löwen gegen die torgefährlichste Mannschaft der Liga wohl mit einer Dreierkette spielen. HSV-Coach Daniel Thioune, der abgesehen von den Langzeitverletzten Klaus Gjasula, Rick van Drongelen und Jan Gyamerah wohl aus dem Vollen schöpfen kann, erwartet "einen sehr geschlossen auftretenden Gegner". Der 46-Jährige fordert auch deshalb von seiner Mannschaft: "Es darf keinen Spaß machen, gegen den HSV zu spielen." Das letzte Duell der beiden Nordlichter datiert aus dem Jahr 2014. Damals gewann Braunschweig mit 4:2. Am Samstag kommt es nun zum ersten Aufeinandertreffen in der 2. Bundesliga. KSC und Heidenheim kämpfen um Anschluss Im zweiten Spiel des Tages trifft der Karlsruher SC auf den 1. FC Heidenheim. Beide Mannschaften kämpfen um den Anschluss an die Spitzengruppe. (2. Bundesliga: Karlsruher SC - 1. FC Heidenheim um 13.00 Uhr im LIVETICKER) Nach zuletzt drei Siegen in Folge geht der KSC mit mächtig Rückenwind in das Duell mit dem Tabellennachbarn. Heidenheim zeigte sich zuletzt nach dem 0:4-Debakel in Sandhausen gegen den SV Darmstadt 98 stark verbessert (3:0). In der vergangenen Saison trotzte Heidenheim dem KSC auswärts einen Punkt ab (1:1) und siegte zuhause (3:1). Auch die Gesamtbilanz fällt mit drei Siegen und fünf Unentschieden in zehn Spielen zugunsten der Schwaben aus. (2. Bundesliga: Ergebnisse und Spielplan) Die Highlights der Samstagsspiele am Sonntag ab 9 Uhr in Hattrick Pur - Die 2. Bundesliga im TV auf SPORT1  KSC-Coach Christian Eichner muss neben Janis Hanek, auch auf Dirk Carlson, Sebastian Jung und Tim Breithaupt verzichten. Letzterer hat sich "im Zweikampf eine Verletzung am Außenband zugezogen", so Eichner, der mit einem engen Spiel rechnet. "Ich rechne mit einem sehr, sehr engen Spiel am Samstag. Ich hoffe, dass wir das Momentum weiter auf unserer Seite haben."  Auf Seiten der Heidenheimer fehlt neben dem Langzeitverletzten Stürmer Gianni Mollo nur Kevin Sessa. Der Argentinier sitzt eine Rotsperre ab.  Hält Formhoch der Kickers gegen Paderborn an? Im dritten Spiel am Samstagmittag reisen die Würzburger Kickers zum SC Paderborn. (2. Bundesliga: SC Paderborn - Würzburger Kickers um 13.00 Uhr im LIVETICKER) Während Paderborn als Zehnter im gesicherten Mittelfeld angesiedelt ist, haben die Kickers seit dem ersten Spieltag die Rote Laterne inne. Tippkönig der Königsklasse gesucht! Jetzt zum SPORT1 Tippspiel anmelden  Doch die Unterfranken befinden sich im Aufwind. In den letzten drei Spielen sammelten sie fünf Punkte. Paderborn-Coach Steffen Baumgart warnt deshalb davor, die Kickers zu unterschätzen: "Das wird kein Selbstläufer. Die größte Gefahr liegt darin, dass wir den Gegner unterschätzen." TV: Sky Stream: Sky Liveticker: SPORT1.de und SPORT1 App
>> Mehr lesen

Spektakuläres Topspiel: Fortuna-Keeper als Stürmer! (Fri, 22 Jan 2021)
Diese Aktion von Florian Kastenmeier hat alle überrascht - am meisten wohl den Gegner! Fortuna Düsseldorf hat im spektakulären Spitzenspiel der 2. Bundesliga gegen Greuther Fürth einen Punkt gerettet und damit auch den Aufstiegs-Relegationsplatz gegen die Franken verteidigt. Dank Kevin Danso (83.) sicherten sich die daheim weiter unbesiegten Rheinländer am 17. Spieltag in einer wilden Partie gegen das Kleeblatt ein 3:3 (1:2). (Die Spiele zum Nachlesen im Ticker) Fortuna-Keeper Kastenmeier als Stürmer Für Fürth trafen Andre Hoffmann (26./Eigentor), Julian Green (30.) und Sebastian Ernst (53.). Kenan Karaman (35.) und Kristoffer Peterson (49.) glichen den 0:2-Rückstand zwischenzeitlich aus, in der Schlussphase war dann Danso nach einer Ecke zur Stelle - bei der auch Fortuna-Torhüter Florian Kastenmeier im gegnerischen Strafraum Verwirrung stiftete. Der Fortuna-Keeper ging in der 83. Minute bereits mit in den gegnerischen Strafraum. Er verpasste den Ball zwar, stiftete aber genug Unruhe, die Danso ausnutzen konnte. (Spielplan und Ergebnisse der 2. Bundesliga) Fortuna-Vorstand Klaus Allofs erklärte nach der Partie bei Sky, die Aktion sei mit Trainer Uwe Rösler abgesprochen gewesen. Es war wirklich eine Anweisung vom Trainer. Wir haben es im leeren Stadion gut hören können. Wenn der Ball dann im leeren Tor landet, war alles richtig." Kastenmeier selbst schilderte die Situation allerdings etwas anders. "Das war nicht abgesprochen, das war situativ. Wir gehen ja vor dem Spiel davon aus, dass wir gewinnen und ich nicht mit nach vorne muss. Der Trainer hat großes Vertrauen in mich und es hat geklappt." Die Highlights der Freitagsspiele ab 22.30 Uhr in Sky Sport News - Die 2. Bundesliga im TV auf SPORT1 Schwarze Serie von Osnabrück geht weiter Nach verhaltenem Beginn entwickelte sich nach Hoffmanns Eigentor ein interessantes Spiel, in dem Fürth gleich nachlegte. Nach Direktspiel brachte Karaman die Fortuna wieder heran, nach dem Ausgleich durch den eingewechselten Peterson schien die Mannschaft von Uwe Rösler am Drücker zu sein - zumindest, bis Ernst nach toller Kombination erneut die Gäste nach vorne brachte. (Die Tabelle der 2. Bundesliga) Die schwarze Heimserie des VfL Osnabrück in der 2. Bundesliga geht weiter. Die Niedersachsen unterlagen Erzgebirge Aue mit 0:1 (0:1) und verloren damit zum fünften Mal in Folge an der Bremer Brücke. Während die Gäste sich auf den siebten Tabellenplatz verbesserten, steckt Osnabrück als Elfter im unteren Mittelfeld fest. Werde Deutschlands Tippkönig! Jetzt zum SPORT1 Tippspiel anmelden John-Patrick Strauß (13.) brachte die Sachsen früh in Führung. Der Treffer reichte zum dritten Auswärtssieg. Pech hatte Jan Hochscheidt, der einen Freistoß an den Pfosten zirkelte (56.). Osnabrücks Luc Ihorst sah wegen unsportlichen Verhaltens noch die Rote Karte (90.+1). ----- Mit Sport-Informations-Dienst (SID)
>> Mehr lesen

Klettert Düsseldorf im Topspiel auf Platz zwei? (Fri, 22 Jan 2021)
In der 2. Bundesliga treffen zum Start des letzten Spieltags der Hinrunde zwei Aufstiegsaspiranten aufeinander. Der Tabellendritte Fortuna Düsseldorf empfängt den Tabellenfünften Greuther Fürth. Während Fürth mit einem Sieg an Düsseldorf vorbeiziehen kann, winkt der Fortuna bei einem Dreier zumindest vorübergehend der zweite Platz. (2. Bundesliga: Die Tabelle) Hier zum Liveticker der 2. Bundesliga: Alle Spiele am Freitag ab 18.30 Uhr LIVE Düsseldorf befindet sich momentan in bestechender Form, gewann sechs der letzten sieben Pflichtspielte. Zuletzt fügte der Erstliga-Absteiger Erzgebirge Aue eine Niederlage zu (3:0).  Fürth wartet dagegen nach einer Niederlage gegen den Karlsruher SC und einem Remis gegen den SC Paderborn seit zwei Spielen auf einen Sieg. (2. Bundesliga: Fortuna Düsseldorf - Greuther Fürth um 18.30 Uhr im LIVETICKER) 2. Liga heute: Vor Duell gegen Fürth: Fortuna-Coach Rösler kündigt Rotation an Fortuna-Coach Uwe Rösler muss im Topspiel auf Emmanuel Iyoha verzichten. Der Stürmer fehlte am Mittwoch im Mannschaftstraining und ist daher keine Option. Vor der bevorstehenden Englischen Woche kündigte Rösler eine vermehrte Rotation an: "Ich habe mir noch nicht allzu viele Gedanken darüber gemacht, weil für mich nur das nächste Spiel zählt – aber natürlich wird das in der kommenden Woche eine Rolle spielen. Wir werden auch wieder Spielern eine Chance geben, die zuletzt länger nicht gespielt haben." Auf Seiten der Kleeblätter fällt Paul Jaeckel aus. Den Innenverteidiger plagen Oberschenkelprobleme. Auch ohne den 22-Jährigen rechnet sich Fürth-Trainer Stefan Leitl gegen Düsseldorf einiges aus: "Wenn wir es dann schaffen, zu Null zu spielen, bin ich davon überzeugt, dass wir gegen Düsseldorf bestehen können."  2. Bundesliga: Osnabrück gegen Aue auf Wiedergutmachung aus  Im zweiten Spiel des Abends treffen Erzgebirge Aue und VfL Osnabrück aufeinander. Beide Mannschaften gehen mit fast identischen Ausgangslagen in die Partie. Denn der Tabellenneunte aus Aue liegt nur aufgrund des besseren Torverhältnisses vor dem Tabellenelften aus Osnabrück. (2. Bundesliga: VfL Osnabrück - Erzgebirge Aue um 18.30 Uhr im LIVETICKER) Obwohl der Abstand zum Relegationsplatz acht Punkte beträgt, stehen beide Teams mit Blick auf die vergangenen Ergebnisse unter Druck. Aue konnte nur zwei der letzten fünf Spiele für sich entscheiden, Osnabrück gar nur eins. Während die Sachsen zuletzt gegen Düsseldorf unterlagen (0:3), kassierte der VfL eine Packung vom Hamburger SV (0:5). (2. Bundesliga: Ergebnisse und Spielplan) Die Highlights der Freitagsspiele ab 22.15 Uhr in Sky Sport News HD - Die 2. Bundesliga im TV auf SPORT1  Gegen Aue will Osnabrück daher eine Reaktion zeigen. So sagte Kapitän Maurice Trapp: "Wir haben in Hamburg auf die Fresse bekommen, davor gegen Würzburg verloren und daheim zuletzt nicht gut gespielt. Das sind genügend Gründe, um es gegen Aue besser zu machen." Osnabrück-Trainer Marco Grote kündigte derweil im Vergleich zur Pleite gegen den HSV "die eine oder andere Änderung" an. Mindestens einen Wechsel wird es auch bei Aue geben. Denn Mittelfeldspieler Philipp Riese zog sich am vergangenen Samstag einen Wadenbeinbruch zu und fällt länger aus.  2. Liga Live: So können Sie die Spiele der 2. Bundesliga heute LIVE verfolgen TV: Sky Stream: Sky Go Liveticker: 2. Bundesliga Liveticker auf SPORT1.de und SPORT1 App
>> Mehr lesen

Darmstadt bindet Kapitän Holland bis 2022 (Fri, 22 Jan 2021)
Zweitligist Darmstadt 98 setzt über die Saison hinaus auf Kapitän Fabian Holland. Wie der Verein mitteilte, verlängerte der Linksverteidiger seinen auslaufen Vertrag um ein Jahr bis Sommer 2022. Der gebürtige Berliner wechselte 2014 von seinem Jugendklub Hertha BSC nach Hessen, seit 2019 ist er Kapitän der Lilien.  "Darmstadt ist für mich ein spezieller Ort, Darmstadt 98 ein besonderer Verein. Im Mai wurde zudem mein Sohn hier geboren, sportlich und privat passt es einfach", begründet der 30-Jährige die Verlängerung. Der Sportliche Leiter Carsten Wehlmann fügte hinzu: "Fabi ist seit Jahren eine absolute Konstante in diesem Verein und jemand, der als Kapitän die Werte der Lilien verkörpert."
>> Mehr lesen

Hinterseer wechselt nach Südkorea (Fri, 22 Jan 2021)
Nach eineinhalb Jahren verlässt Angreifer Lukas Hinterseer den Zweitligisten Hamburger SV wieder. Der 29-Jährige wechselt mit sofortiger Wirkung zu Ulsan Hyundai FC in die erste Liga Südkoreas. Das gaben die Hanseaten am Freitag bekannt. Hinterseer kam unter dem neuen Trainer Daniel Thioune nicht über die Rolle eines Ergänzungsspielers hinaus.  In der ersten Saison nach seinem Wechsel vom VfL Bochum an die Elbe 2019 hatte der Österreicher in 31 Pflichtspielen zehn Tore für den HSV erzielt. Die Highlights der Freitagsspiele ab 22.15 Uhr in Sky Sport News HD - Die 2. Bundesliga im TV auf SPORT1  "Wir wünschen Lukas und seiner Familie alles Gute für die Zukunft und vor allem viel Erfolg bei der neuen, spannenden Herausforderung", sagte Sportdirektor Michael Mutzel.
>> Mehr lesen

Sandhausen leiht Werder-Torwart Kapino aus (Thu, 21 Jan 2021)
Zweitligist SV Sandhausen hat einen Nachfolger für seinen Ex-Torhüter Martin Fraisl gefunden. Der SVS leiht bis zum Saisonende den griechischen Nationalspieler Stefanos Kapino von Werder Bremen aus.  Kapino (26) war in den vergangenen beiden Saisons bei Werder jeweils einmal zum Einsatz gekommen. Fraisl war im Dezember suspendiert worden, seitdem stand beim SVS Rick Wulle im Tor.
>> Mehr lesen

Knothe fehlt Club mit Bänderriss wochenlang (Thu, 21 Jan 2021)
Zweitligist 1. FC Nürnberg muss einige Wochen auf Abwehrspieler Noel Knothe verzichten. Der 21-Jährige zog sich im Training einen Außenbandriss im Sprunggelenk zu. Entwarnung konnte der Club dagegen bei Adam Zrelak geben: Der Stürmer hatte das Training mit Kniebeschwerden abbrechen müssen. Zrelak falle wegen einer Kapsel-Band-Zerrung aber nur ein paar Tage aus, teilten die Franken mit.
>> Mehr lesen

So wird Jatta zum Schlüssel für den HSV-Aufstieg (Wed, 20 Jan 2021)
Mit Vollgas zurück in die Bundesliga? Das wird sich beim Hamburger SV erst noch zeigen müssen - aktuell sind sie zumindest Spitzenreiter und offenbar auch nicht mehr so extrem von Stürmer Simon Terodde abhängig. So traf der Toptorjäger der 2. Bundesliga (16 Treffer nach 16 Spieltage) nicht ein einziges Mal beim 5:0-Kantersieg des HSV am Montagabend gegen den VfL Osnabrück. (Tabelle der 2. Bundesliga) Das war auch nicht nötig, denn die Hamburger hatten schließlich Flügelflitzer Bakery Jatta, der zwei Tore erzielte. "Er ist heute der Simon Terodde gewesen", schwärmte sein Trainer Daniel Thioune nach der Partie. Jatta und Vagnoman nicht zu stoppen Dieser hatte vor dem Spiel eine taktische Änderung vorgenommen und Jatta mit Sonny Kittel die Seiten tauschen lassen. Davon profitierten augenscheinlich beide, denn sowohl Jatta als auch Kittel zeigten eine glänzende Leistung. Vor allem der Gambier bildete mit Rechtsverteidiger Josha Vagnoman ein pfeilschnelles Gespann, was ihre Gegenspieler heillos überforderte und zur Auswechslung beider Spieler auf Osnabrücks linker Seite führte. Zusammen war das HSV-Duo an vier der fünf Treffer beteiligt. Drei Treffer erzielten sie selbst, den Führungstreffer durch Kittel leitete der 20-jährige Vagnoman zudem ein. (Das Spiel zum Nachlesen im TICKER) Der überglückliche Jatta gab danach bei Sky sogar sein erstes Live-TV-Interview auf Deutsch: "Wir haben eine gute Leistung gezeigt, sehr gut gespielt. Heute ist ein guter Tag, der erste Doppelpack meiner Karriere. Der war auch für den Trainer." Die Highlights der Freitagsspiele ab 22.30 Uhr in Sky Sport News - Die 2. Bundesliga im TV auf SPORT1 HSV-Trainer Thioune baut auf Jatta Thioune und Jatta verbindet ein gutes Verhältnis. Der HSV-Trainer spricht auch während Partien häufig mit seinem Flügelflitzer. "Wir führen immer wieder kleine kurze Gespräche, um ihn auf Dinge hinzuweisen", sagte Thioune. Das zahlt sich aus. Der 22-Jährige befindet sich aktuell in einer überragenden Form und hatte bereits in Karlsruhe kurz vor Weihnachten und gegen Regensburg Anfang des Jahres getroffen, das macht vier Treffer in vier Spielen. Zum Vergleich: Super-Torjäger Terodde kommt im gleichen Zeitraum lediglich auf drei Tore. Jattas Leistungsexplosion freut auch die Mitspieler wie Kapitän Tim Leibold. Für diesen ist Jatta "ein feiner Kerl, der sich mit Toren belohnt. Für den Jungen einfach schön, dass er spielen kann, dass er Tore schießen kann, dass er Spaß am Fußball hat. Und das ist das Einzige, was zählt." Leibold deutete mit seiner Aussage bereits an, dass Jatta es in den vergangenen anderthalb Jahren nicht immer einfach hatte, seinen Spaß am Fußball zu bewahren. (Spielplan und Ergebnisse der 2. Bundesliga) Der Fall Jatta nimmt kein Ende Erst vor dem Osnabrück-Spiel hatte es neuerlichen Wirbel um Jattas Identität gegeben. Demnach lässt die Hamburger Staatsanwaltschaft derzeit ein zweites Gutachten erstellen, um der Frage nachzugehen, ob der HSV-Profi tatsächlich Jatta oder womöglich doch Bakary Daffeh ist. Mit welchem Aufwand versucht wird zu beweisen, dass bei Jatta ein Identitätsdiebstahl vorliegt, wird inzwischen sogar zum Politikum. "Wir finden, dass die Staatsanwaltschaft übereifrig ist und unverhältnismäßig vorgeht", sagte Deniz Celik, Abgeordneter der Linksfraktion der Hamburgischen Bürgerschaft, dem NDR. Werde Deutschlands Tippkönig! Jetzt zum SPORT1 Tippspiel anmelden Gemeinsam mit Parteikollegin Cansu Özdemir hat er sogar eine "Kleine Anfrage" an den Hamburger Senat gestellt, weil er die Verhältnismäßigkeit des Verfahrens anzweifelt. Die Staatsanwaltschaft Hamburg hatte zuletzt ein Bewegungsgutachten in Auftrag gegeben, bei dem Daffeh-Aufnahmen aus 2012 mit aktuellen Jatta-Videos verglichen werden sollen. Celik dazu: "In der Regel kommen solche Gutachten bei Schwerstverbrechen zur Anwendung. Wir finden das total überzogen." Jatta nach Leistungsloch in Topform Jatta und seine Mitspieler hoffen, dass dieses Kapitel bald abgeschlossen ist und bei der Bewertung seiner Person in Zukunft allein der Fußball im Vordergrund steht. Nach einigen schwierigen Monaten, in denen sich Jatta in einem Leistungsloch befand, hat er es nun zumindest trotz des Wirbels um seine Person geschafft, Top-Leistungen auf den Platz abzurufen. Er steht damit sinnbildlich für die positive Entwicklung bei den Hanseaten im neuen Jahr - und für den HSV wäre es im Aufstiegskampf wichtig, wenn Jatta seine Topform halten könnte. Denn wenn beim Traditionsklub neben Terodde regelmäßig noch ein zweiter brandgefährlicher Spieler in der Offensive aufläuft, sollte es dieses Mal tatsächlich mit dem Bundesliga-Aufstieg klappen.
>> Mehr lesen

Top - Links

Druckversion Druckversion | Sitemap
© SV Grün-Weiss Selben e.V. 2019/2020

Diese Homepage wurde mit 1&1 IONOS MyWebsite erstellt.