2.Bundesliga Fußball News von Sport1.de

Polizist bei Fan-Krawallen auf Reeperbahn verletzt (Sun, 21 Apr 2019)
Bei gewalttätigen Auseinandersetzungen zwischen rivalisierenden Fußball-Fans ist auf der Hamburger Reeperbahn in der Nacht zum Ostersonntag ein Polizeibeamter leicht verletzt worden. Anhänger des Hamburger SV und von Erzgebirge Aue hatten sich im Stadtteil St. Pauli mit Pyrotechnik und Glasflaschen attackiert. (Spielplan der 2. Bundesliga) 30 Beteiligte wurden vorübergehend in Gewahrsam genommen. Am Nachmittag hatten sich die beiden Zweitliga-Klubs im Volksparkstadion mit 1:1 getrennt.
>> Mehr lesen

Köln will nächsten Schritt Richtung Aufstieg machen (Sun, 21 Apr 2019)
Durch die Ergebnisse der Konkurrenz am Samstag muss der 1. FC Köln noch auf den Aufstieg in die Bundesliga warten. Bei Dynamo Dresden (2. Bundesliga: Dresden - Köln ab 13.30 Uhr im LIVETICKER) kann das Team von Trainer Markus Anfang den Aufstieg aber bereits nahezu unter Dach und Fach bringen. Bei einem Sieg hätten sie elf Zähler Vorsprung auf Rang drei. Die Hausherren könnten mit einem Punktgewinn wichtige Zähler im Kampf gegen den Abstieg sammeln. Im Duell zwischen Heidenheim und St. Pauli (2. Bundesliga: Heidenheim - St. Pauli ab 13.30 Uhr im LIVETICKER) darf nur noch der Sieger vom Aufstieg in die Bundesliga träumen. Zu groß ist der Rückstand auf den Relegationsplatz für das unterlegene Team. Außerdem trifft Jahn Regensburg auf den SC Magdeburg (2. Bundesliga: Regensburg - Magdeburg ab 13.30 Uhr im LIVETICKER). Der abstiegsbedrohte FC Ingolstadt muss bei Arminia Bielefeld antreten (2. Bundesliga: Bielefeld - Ingolstadt ab 13.30 Uhr im LIVETICKER). Im fünften Duell des Tages treffen Darmstadt und Bochum aufeinander (2. Bundesliga: Darmstadt - Bochum ab 13.30 Uhr im LIVETICKER) So können Sie die 2. Bundesliga LIVE verfolgen: TV:Sky Stream:Sky Go Ticker:SPORT1.de
>> Mehr lesen

Zweitliga-Torjäger: Wooten springt auf Rang 5 (Sat, 20 Apr 2019)
Die Torjäger der 2. Bundesliga 2018/19 zum Durchklicken: Wer wird der beste Torschütze der 2. Bundesliga in der Saison 2018/2019? In der Vorsaison sicherte sich Marvin Ducksch von Holstein Kiel mit 18 Toren den Titel als erfolgreichster Goalgetter. Zuvor hatte zweimal in Folge Simon Terodde ganz oben gestanden - der Stürmer erzielte je 25 Tore für den VfB Stuttgart (2016/2017) und den VfL Bochum (2015/2016). SPORT1 zeigt die erfolgreichsten Torschützen der 2. Bundesliga.
>> Mehr lesen

Trotz Aufholjagd: MSV-Abstieg rückt immer näher (Sat, 20 Apr 2019)
Der MSV Duisburg hat im Abstiegskampf der 2. Bundesliga trotz einer starken Aufholjagd einen womöglich vorentscheidenden Rückschlag kassiert. Im Kellerduell gegen den direkten Konkurrenten SV Sandhausen reichte es für den MSV am Samstag zum Auftakt des 30. Spieltags nur zu einem 2:2 (0:1), die Chance auf die direkte Rettung ist bei sieben Punkten Rückstand auf Sandhausen und Rang 15 gering.  Nach dem 0:2-Rückstand durch einen Doppelpack von Andrew Wooten (28./62., Foulelfmeter) kam Duisburg zwar durch Havard Nielsen (71.) und Kevin Wolze (88., Handelfmeter) zurück ins Spiel, blieb aber letztlich zum sechsten Mal in Serie sieglos. (SERVICE: Die Tabelle der 2. Bundesliga) Sandhausen sechs Mal in Folge ungeschlagen Bei einem Sieg des 1. FC Magdeburg am Sonntag in Regensburg würde der MSV, der zumindest vorerst den letzten Tabellenplatz verließ, sechs Punkte hinter dem Relegationsplatz liegen. Sandhausen blieb zum sechsten Mal in Folge ungeschlagen (vier Siege, zwei Remis). (Service: Ergebnisse/Spielplan der 2. Bundesliga) Vor 13.295 Zuschauern an der Wedau machte Duisburg zwar zunächst das Spiel, Sandhausen kam aber mit der ersten guten Chance durch eine starke Einzelaktion von Wooten zum Führungstreffer. Unter zunehmenden Pfiffen der eigenen Fans bemühte sich Duisburg zwar in der Folge um den Ausgleich, Zweitliga-Niveau erreichten die Zebras dabei aber nur phasenweise. (Das Spiel zum Nachlesen im LIVETICKER) Jetzt das aktuelle Trikot von Duisburg und Sandhausen bestellen  - hier geht's zum Shop! | ANZEIGE Nach einem Zweikampf zwischen Dustin Bomheuer und Wooten nutzt Sandhausens Torjäger den folgenden Strafstoß zu seinem 14. Saisontreffer - doch Duisburg wehrte sich mit dem Mute der Verzweiflung und holte noch einen Punkt.
>> Mehr lesen

Wieder kein Sieg: HSV lässt im Aufstiegskampf Punkte liegen (Sat, 20 Apr 2019)
Der Hamburger SV hat auf dem Weg zum Wiederaufstieg in die Bundesliga erneut gepatzt.  Die Mannschaft von Trainer Hannes Wolf musste sich gegen Erzgebirge Aue mit einem 1:1 (0:1) begnügen und liegt nach dem fünften Spiel in Folge ohne Sieg als Tabellenzweiter nur noch zwei Punkte vor dem SC Paderborn auf dem Relegationsrang. (SERVICE: Die Tabelle der 2. Bundesliga) Jetzt das aktuelle Trikot von Hamburg und Aue bestellen  - hier geht's zum Shop! | ANZEIGE HSV spielbestimmend, Aue mauert  Philipp Zulechner brachte die Gäste nach zuletzt vier Niederlagen in Serie in Führung (43.). Manuel Wintzheimer (53.) glich für die Hamburger aus, die am Dienstag  im Halbfinale des DFB-Pokals Bundesligist RB Leipzig empfangen. "Ich hatte heute nicht das Gefühl, dass wir in Sachen Mentalität und Bereitschaft nicht da waren. Da kann ich dem Team nichts vorwerfen. Wir können aber viele Situationen besser ausspielen. Wir sind natürlich nicht zufrieden mit dem einen Punkt, der sich jetzt nach dem Spiel nicht gut anfühlt", sagte Wolf. Die Gastgeber waren vor 52.354 Zuschauern von Beginn an spielbestimmend. Aue stand sehr tief und sorgte kaum für Entlastung. (Service: Ergebnisse/Spielplan der 2. Bundesliga)  Zulechner mit Führungstreffer Dem HSV mangelte es in der Offensive im ersten Durchgang aber an Ideen und Durchschlagskraft. Die kämpferisch überzeugenden Gäste gingen mit ihrer ersten Chance in Führung. Zulechner traf nach einer Ecke und einem Fehler des HSV-Torhüters Julian Pollersbeck.(Das Spiel zum Nachlesen im LIVETICKER) Wintzheimer gleicht aus Die Hamburger erhöhten im zweiten Durchgang den Druck und belohnten sich durch den Ausgleich von Wintzheimer. Der 20 Jahre alte Stürmer hatte den Norddeutschen schon im Topspiel beim 1. FC Köln (1:1) mit seinem Treffer einen Punkt gerettet.  Wolf erhöhte nach dem Ausgleich das Risiko und brachte mit dem zuletzt angeschlagenen Pierre-Michel Lasogga einen zweiten Stürmer. Zum erhofften Sieg reichte es aber nicht. In der 86. Minute traf Aaron Hunt per Freistoß die Latte des Aue-Tores.
>> Mehr lesen

Platz drei futsch! Union verpasst Big Point (Sat, 20 Apr 2019)
Union Berlin hat in der 2. Bundesliga einen Big Point im Aufstiegsrennen verpasst. Die Eisernen mussten sich trotz zwischenzeitlicher Überzahl bei Greuther Fürth mit einem 1:1 (1:0) begnügen, verloren nach einer Führung zwei wichtige Zähler und rutschten auf den vierten Platz ab. Joshua Mees (35.) sorgte per Kopf für die Führung der Gäste, Marco Caligiuri (67.) glich für die Franken vor 9.650 Zuschauern aus. Das Kleeblatt hatte ab der 38. Minute nach der Roten Karte für Torjäger Daniel Keita-Ruel aufgrund einer Tätlichkeit an Felix Kroos mit zehn Mann auskommen müssen. In der 70. Minute sah Berlins Nicolai Rapp wegen groben Foulspiels die Rote Karte. (Das Spiel zum Nachlesen im LIVETICKER) Die Berliner sind jetzt fünf Spiele ohne Sieg, während die Fürther auch im sechsten Spiel in Folge zu Hause ungeschlagen blieben. In der Anfangsphase setzten die Fürther die Akzente und besaßen durch Julian Green (4.) eine Großchance. Die Vorarbeit hatte Keita-Ruel geleistet, aus drei Metern schoss Green jedoch Keeper Rafal Gikiewicz an. (Service: Ergebnisse/Spielplan der 2. Bundesliga)  Jetzt das aktuelle Trikot von Fürth und Union bestellen  - hier geht's zum Shop! | ANZEIGE Union benötigte eine 20-minütige Anlaufphase, kam dann allerdings besser ins Spiel. Beim Treffer von Mees stand den Berlinern allerdings das Glück zur Seite, denn Paul Jaeckels Abwehrversuch landete beim Union-Torschützen. (SERVICE: Die Tabelle der 2. Bundesliga) Die Fürther hielten die Partie selbst in Unterzahl offen und hatten durchaus Chancen zum Ausgleich. Im Abschluss fehlte allerdings etwas die Zielstrebigkeit. Allerdings gaben die Hausherren nicht auf und wurden schließlich für ihre Moral belohnt. In der 75. Minute lenkte Gikiewicz einen Schuss von Green an den Außenpfosten.
>> Mehr lesen

Union-Patzer genutzt! Paderborn erobert Platz 3 (Sat, 20 Apr 2019)
Der SC Paderborn hat das Verfolgerduell der 2. Bundesliga für sich entschieden und den Aufstiegs-Relegationsplatz erobert. Gegen Holstein Kiel setzte sich das Team von Trainer Steffen Baumgart mit 2:1 (0:0) durch und verdrängte Union Berlin mit 51 Punkten von Rang drei, Kiel liegt mit 46 Punkten auf Platz fünf. (SERVICE: Die Tabelle der 2. Bundesliga) Die Berliner kamen gegen Greuther Fürth nicht über ein 1:1 hinaus. Jetzt das aktuelle Trikot von Kiel und Paderborn bestellen  - hier geht's zum Shop! | ANZEIGE Antwi-Adjei schießt Paderborn zum Sieg Masaya Okugawa (47.) brachte die Störche kurz nach dem Seitenwechsel in Führung. Kai Pröger (57.) erzielte den Ausgleich. In der Schlussphase traf Christopher Antwi-Adjei (82.) zum 2:1 für Paderborn. (Das Spiel zum Nachlesen im LIVETICKER) Paderborn und Kiel liefern sich temporeiche Partie 13.129 Zuschauer sahen eine temporeiche erste Halbzeit. Die beste Möglichkeit der Hausherren hatte Mathias Honsak (4.), der freistehend an Gäste-Keeper Leopold Zingerle scheiterte.  Auf der Gegenseite entwickelte sich zunächst ein Privatduell zwischen Dominik Reimann und SCP-Stürmer Sebastian Vasiliadis, aus dem Reimann viermal als Sieger hervorging. Die spielerisch überlegenen Gäste hätten spätestens durch Mohamed Dräger (37.), der ebenfalls im Kieler Schlussmann seinen Meister fand, in Führung gehen müssen. (SERVICE: Ergebnisse/Spielplan der 2. Bundesliga)  Reguläres Tor von Okugawa aberkannt Nach dem Seitenwechsel schlug Kiel zu: In abseitsverdächtiger Position grätschte Okugawa nach einer schönen Einzelaktion von Jannik Dehm den Ball ins Tor - zuvor war Okugawa Sekunden nach dem Wiederanpfiff ein regulärer Treffer aberkannt worden. Nachdem Laszlo Benes die Riesenchance auf die 2:0-Führung vergab, gelang den Ostwestfalen durch einen sehenswerten Fernschuss der Ausgleich. Antwi-Adjei legte mit einem Schlenzer nach.
>> Mehr lesen

Union, Kiel und Paderborn kämpfen um die Relegation (Sat, 20 Apr 2019)
Die zweite Bundesliga geht in den Saisonendspurt und damit in die heiße Phase. Der Kampf um den Relegationsplatz ist immer noch komplett offen und auch die Duelle im Tabellenkeller versprechen einiges an Spannung. (Tabelle der 2. Bundesliga) HSV will Platz zwei festigen Für den Hamburger SV geht es im Duell mit Aue darum, Platz zwei zu sichern und den Abstand auf den Relegationsrang zumindest zu halten. (2. Bundesliga: Hamburger SV - Erzgebirge Aue, ab 13.00 Uhr im LIVETICKER) Der 1. FC Köln ist mit sieben Punkten Vorsprung wahrscheinlich davongezogen. Aue muss auch noch zittern. Bei nur fünf Punkten Vorsprung darf man sich keine Patzer leisten, auch nicht in Hamburg. Der HSV verlor die letzten beiden Heimspiele, kann aber wieder auf Kapitän Aaron Hunt und Top-Torjäger Pierre-Michel Lasogga zurückgreifen. "Wir sind in der Schlussphase, jedes Spiel fühlt sich wie ein Endspiel an. Da ist es gut, dass wir wieder mehr personelle Möglichkeiten haben", kommentierte HSV-Coach Hannes Wolf die Rückkehr der Leistungsträger.  Heißer Kampf um den Relegationsplatz Gleich drei Teams sind im direkten Kampf um die Aufstiegsrelegation im Einsatz. Holstein Kiel braucht beim SC Paderborn einen Sieg, um am Aufsteiger vorbeizuziehen und den Anschluss an Platz drei zu halten. (2. Bundesliga: Holstein Kiel - SC Paderborn, ab 13.00 Uhr im LIVETICKER) Sollte Paderborn gewinnen, würde das Team von Steffen Baumgart den Druck auf Union Berlin nochmals erhöhen.  Die Berliner sind in Fürth im Einsatz und haben momentan nur einen Punkt Vorsprung. Sie konnten die letzten vier Spiele nicht mehr gewinnen. (2. Bundesliga: Greuther Fürth - Union Berlin, ab 13.00 Uhr im LIVETICKER) Für die Fürther auf Platz elf ist der Klassenerhalt nur noch Formsache, nachdem das Hinspiel in Berlin aber mit einer 0:4-Klatsche endete, dürfte es nicht an der Motivation der Kleeblätter mangeln. (Spielplan der 2. Bundesliga) Abstiegsduell in Duisburg Am anderen Ende der Tabelle empfängt der MSV Duisburg mit dem SV Sandhausen den Tabellen-15. (2. Bundesliga: MSV Duisburg - SV Sandhausen, ab 13.00 Uhr im LIVETICKER) Der Tabellenletzte aus Duisburg braucht dringend einen Sieg, um die Hoffnungen auf den Klassenerhalt am Leben zu halten. Sandhausen darf sich allerdings bei nur drei Punkten Vorsprung auf den Relegationsplatz keine Fehler erlauben. Bei vier Siegen in den letzten fünf Spielen zeigt die Formkurve der Sandhäuser aber deutlich nach oben.  So können Sie die 2. Bundesliga LIVE verfolgen: TV: Sky Stream: Skygo Liveticker: Sport1.de und SPORT1 App
>> Mehr lesen

Mannschaftsspielpläne

Top - Links

Druckversion Druckversion | Sitemap
© SV Grün-Weiss Selben e.V. 2018/2019

Diese Homepage wurde mit 1&1 IONOS MyWebsite erstellt.