3.Bundesliga Fußball News von Sport1.de

Osnabrück wieder zweitklassig! Platzsturm vor Spielende (Sat, 20 Apr 2019)
Der VfL Osnabrück ist vorzeitig am Ziel seiner Träume: Nach acht Jahren haben die Niedersachsen die Rückkehr in die 2. Bundesliga perfekt gemacht. Am 34. Spieltag gewann der Drittliga-Tabellenführer gegen den VfR Aalen mit 2:0 (1:0) und ist damit nicht mehr von einem Aufstiegsrang zu verdrängen. Felix Agu (28.) und Benjamin Girth (88.) trafen für den VfL. VfL-Fans stürmen den Platz Die Fans feierten frenetisch ihr Team, nachdem die Rückkehr in die 2. Liga vorzeitig unter Dach und Fach gebracht wurde und stürmten bereits bei Girths Treffer den Rasen. Die Partie konnte nach einer kurzen Unterbrechung aber noch fortgesetzt werden. Beim Schlusspfiff gab es dann kein Halten mehr. Die Osnabrücker weisen jetzt 73 Punkte auf, der Karlsruher SC als Zweiter hat 62 Zähler auf dem Konto. Der Hallesche FC als Dritter verbucht 59 Punkte und kann den VfL nicht mehr überflügeln. Karlsruhe weiter auf Aufstiegskurs Der KSC machte es beim 3:1 (1:1) gegen den SV Meppen mal wieder spannend. Nick Proschwitz brachte die Gäste in Führung (16.). Marvin Pourie (25./81.) konnte die Partie für die Badener mit seinen Saisontoren 18 und 19 entscheiden. Christoph Kobald (68.) traf zum zwischenzeitlichen 2:1 für die Gastgeber. Die Highlights der 3. Liga am Montag ab 23.30 Uhr in Bundesliga Pur im TV auf SPORT1 In Halle brachten Kilian Pagliuca (18.), Sebastian Mai (60.) und Marvin Ajani (65.) den 3:0 (1:0)-Sieg des HFC gegen 1860 München unter Dach und Fach. Ein wichtiger Faktor, der den VfL in dieser Saison von der Leistung in der enttäuschenden letzten Drittligaspielzeit unterschied: Die Osnabrücker entschieden die engen Spiele zu ihren Gunsten. Und die Abwehr war eine Bank, sie kassierte nur 23 Gegentore in 34 Partien. Wehens Patzer lässt Osnabrück jubeln Osnabrück profitierte vom Patzer des bisherigen Dritten SV Wehen Wiesbaden. Die Hessen unterlagen bei Carl Zeiss Jena mit 1:3 (0:2). Rene Eckardt (18.), Philipp Tietz (27.) und Felix Brügmann (90.+3) schossen die Tore für Jena, das einen wichtigen Dreier im Abstiegskampf feierte. Manuel Schäffler (74.) gelang das zwischenzeitliche Anschlusstor. Einen Erfolg im Abstiegskampf verpasste Fortuna Köln durch das 1:1 (1:1) gegen die SpVgg Unterhaching. Hamdi Dahmani (16.) schoss die Fortunen in Führung, doch Jim-Patrick Müller (30.) schaffte den Ausgleich für die Münchner Vorstädter, die erstmals nach 822 Minuten wieder einen Treffer erzielten. Zwickau siegt in doppelter Überzahl Preußen Münster bezwang die SG Sonnenhof Großaspach 1:0 (0:0). Cyrill Akono (49.) war der Matchwinner. Der FSV Zwickau gewann in doppelter Überzahl 2:0 (0:0) gegen die Würzburger Kickers. Rene Lange (71.) und Lion Lauberbach (90.) schossen die Tore zum Sieg. Würzburgs Fabio Kaufmann sah nach einer Tätlichkeit (44.) die Rote Karte. Sein Teamkollege Patrick Sontheimer folgte ebenfalls mit Rot nach einer Notbremse (69.).
>> Mehr lesen

1860 hat neuen Aufsichtsratsvorsitzenden (Tue, 16 Apr 2019)
Saki Stimoniaris ist wie erwartet zum Aufsichtsratsvorsitzenden von 1860 München gewählt worden. Der 48-Jährige löst Yahya Ismaik, Bruder des jordanischen Geldgebers Hasan Ismaik, ab. Yahya Ismaik bleibt aber dem Gremium neben Karl-Christian Bay, Thomas Heigl, Sebastian Seeböck und Andrew Livingston erhalten. "Die Aufgabe ist sehr spannend und reizvoll. Ich werde meine ganze Kraft in dieses Amt stecken, auch damit im Verein mehr miteinander gearbeitet wird. Wir wollen alle das Beste für 1860", sagte Stimoniaris.
>> Mehr lesen

Lizenz für Kaiserslautern nur unter Auflagen (Tue, 16 Apr 2019)
Der finanziell angeschlagene Drittligist 1. FC Kaiserslautern hat die Lizenz für die kommende Spielzeit nur unter Auflagen und Bedingungen erhalten. Nur wenn letztere bis Ende Mai erfüllt werden, darf der Traditionsklub, der derzeit den achten Tabellenplatz belegt, in der Saison 2019/20 am Spielbetrieb teilnehmen.  Der Deutsche Fußball-Bund (DFB) "ist unseren Planansätzen in wesentlichen Aspekten gefolgt", sagte Kaiserslauterns kaufmännischer Geschäftsführer Michael Klatt: "Der Umfang der Bedingungen trifft daher die Erwartungshaltung der Geschäftsführung. Auf die Umsetzung der Bedingungserfüllung sind wir gut vorbereitet, auch wenn dies ambitioniert ist. Wir haben einen klaren Plan, wie diese Umsetzung gelingt." FCK benötigt weitere Unterstützung Dafür benötige der FCK, der Ende März eine zweite Fan-Anleihe herausgegeben hatte, "weiterhin die Unterstützung von Mitgliedern, Fans, Sponsoren und Investoren", sagte Klatt: "Der besondere Zusammenhalt und das Engagement unsere Mitglieder und Fans hat unseren Verein schon immer ausgezeichnet, gerade in anspruchsvollen Zeiten. Deswegen sind wir optimistisch, dass der FCK die Herausforderung meistert." Noch am Dienstag teilte der Drittligist mit, dass "erste Anteile an der 1. FC Kaiserslautern GmbH & Co. KGaA" verkauft seien. Sechs regionale Unternehmer haben demnach Aktienpakete "im jeweils sechsstelligen Bereich" erworben. "Wir freuen uns sehr über den Vertrauensbeweis der Sechs, die dem 1. FC Kaiserslautern bereits seit vielen Jahren eng verbunden sind", sagte Klatt und sprach von einer "Verbesserung der Eigenkapitalsituation".
>> Mehr lesen

Wirbel um FCK-Tor und Osnabrücks Gala: Video-Highlights der 3. Liga (Mon, 15 Apr 2019)
Der VfL Osnabrück marschiert in der 3. Liga weiter Richtung Aufstieg - dank präziser Distanzschützen. Diskussionen gibt es um den späten Ausgleich des 1. FC Kaiserslautern in Cottbus. Auch der TSV 1860 München hadert mit dem Schiedsrichter. (Service: Tabelle der 3. Liga) SPORT1 zeigt die Höhepunkte im Video. Regelkonform? Lautens später Ausgleich sorgt für Diskussionen Der 1. FC Kaiserslautern holt in letzter Minute einen Punkt bei Energie Cottbus. Der späte Ausgleich durch Jan Löhmannsröben sorgt allerdings für Diskussionen. Aalener Chancenwucher im Kellerduell Schlusslicht Aalen verliert zuhause gegen die Sportfreunde Lotte - und hadert vor allem mit der eigenen Chancenverwertung. Osnabrücker Scharfschützen dominieren KFC Spitzenreiter VfL Osnabrück fährt einen Auswärtssieg beim KFC Uerdingen ein - alle Tore fallen sehenswert aus der Distanz. Big Point im Ost-Derby belebt Jena wieder Die Lage schien schon aussichtslos - doch Carl Zeiss Jena holt mit einem Sieg bei Hansa Rostock erneut drei Punkte und meldet sich eindrucksvoll zurück im Abstiegskampf. Elfer-Ärger! Kein Pfiff für dieses Handspiel Der TSV 1860 München verliert zum zweiten Mal in Folge. Bei der Heimpleite gegen Preußen Münster sorgt ein nicht gegebener Handelfmeter für Aufregung.
>> Mehr lesen

KSC lässt im Aufstiegsrennen Punkte liegen (Mon, 15 Apr 2019)
Der Karlsruher SC hat im Aufstiegsrennen der 3. Liga zwei Punkte liegen gelassen. Zum Abschluss des 33. Spieltages kamen die Badener nicht über ein 0:0 bei den Würzburger Kickers hinaus, schoben sich mit 59 Punkten aber wieder am SV Wehen Wiesbaden (58) vorbei auf Platz zwei. KSC lässt beste Chancen liegen Beim Tabellensechsten aus Franken übernahm der KSC zwar die Initiative, erarbeitete sich aber nur wenige hochkarätige Chancen. Die beste in Halbzeit eins vergab Damian Roßbach, der aus fünf Metern am rechten Pfosten vorbeizielte (30.). Die Highlights der 3. Liga am Montag ab 23.30 Uhr in Bundesliga Pur im TV auf SPORT1 Nach dem Seitenwechsel scheiterte Drittliga-Rekordtorschütze Anton Fink (134 Tore) zweimal (55./66.). Würzburgs Verteidiger Peter Kurzweg klärte zudem bei einem Abschluss von Marvin Wanitzek kurz vor der eigenen Torlinie (76.). In der Nachspielzeit setzte Karlsruhes Sercan Sararer einen Kopfball an die Latte (90.+1).
>> Mehr lesen

Osnabrück vor Aufstieg - Historische Haching-Flaute (Sun, 14 Apr 2019)
Spitzenreiter VfL Osnabrück hat in der 3. Liga die Tabellenführung weiter ausgebaut. Die Niedersachsen gewannen am Sonntag beim Aufsteiger KFC Uerdingen mit 3:1 (1:0) und haben jetzt zwölf Punkte Vorsprung auf die Verfolger SV Wehen Wiesbaden und Karlsruher SC. Marcos Alvarez (6.), Anas Ouahim (55.) und David Blacha (59.) schossen den souveränen Tabellenersten zum Sieg. Für die Krefelder war Maximilian Beister (78., Foulelfmeter) erfolgreich. Osnabrücks Konstantin Engel flog in der 80. Minute nach einer Tätlichkeit per Roter Karte vom Platz. Haching seit knapp 800 Minuten ohne Tor Die SpVgg Unterhaching stellte einen Torlosrekord auf. Beim 0:1 (0:0) gegen den FSV Zwickau stockten die Münchner Vorstädter ihre Negativmarke auf 792 Minuten ohne Torerfolg auf. Der alte Rekord der Sportfreunde Lotte aus der Saison 2016/17 (708 Minuten) wurde nach sieben Spielminuten überboten. Lion Lauberbach (60.) traf für den FSV. Zwickaus Torwart Johannes Brinkies parierte einen Foulelfmeter von Hachings Stefan Schimmer (45.+2). Beide Teams sind im Mittelfeld der Tabelle platziert, Zwickau ist Elfter mit 43 Punkten, Haching ist 13. mit 41 Zählern.
>> Mehr lesen

Wiesbaden erobert Platz zwei (Sat, 13 Apr 2019)
Drittligist SV Wehen Wiesbaden mischt im Aufstiegsrennen weiter kräftig mit. Das Team von Trainer Rüdiger Rehm bezwang den Abstiegskandidaten Fortuna Köln 3:0 (1:0) und sprang mit 58 Punkten zumindest vorübergehend auf Platz zwei. Manuel Schäffler (13.) und Daniel Kofi Kyereh (62./90.) trafen für die Hessen. Bereits am Freitag hatte der Hallesche FC (56) zum Auftakt des 33. Spieltages mit einem 2:0 beim SV Meppen seine Aufstiegsambitionen unterstrichen. Am Sonntag kann der ungefährdete Spitzenreiter VfL Osnabrück (67) beim KFC Uerdingen einen weiteren Schritt in Richtung 2. Liga machen, der Dritte Karlsruher SC (58) spielt am Montag bei den Würzburger Kickers. Abstiegskampf bleibt spannend Im Tabellenkeller bleibt der Kampf um den Klassenerhalt wohl spannend bis zum 38. Spieltag. Wichtige Siege feierten dabei Carl Zeiss Jena beim 2:1 (1:1) im Ostduell bei Hansa Rostock und die Sportfreunde Lotte mit einem 2:1 (1:0) im Abstiegsduell beim Tabellenletzten VfR Aalen  Unter dem Strich liegt nun Fortuna Köln (37) vor Energie Cottbus (35), das beim 1:1 (0:0) gegen den 1. FC Kaiserslautern kurz vor Schluss den Ausgleich kassierte. Dahinter befinden sich noch Jena (34) und Aalen (30). Eintracht Braunschweig (37) sprang durch ein 1:1 (0:0) gegen die SG Sonnenhof Großaspach auf den ersten Nicht-Abstiegsplatz, davor liegen Großaspach (38) und Lotte (39). In Rostock waren Maximilian Wolfram (4.) und Manfred Starke (76.) für Carl Zeiss erfolgreich, Pascal Breier (7.) traf für Hansa. Kaiserslautern rettet Punkt  Cottbus sah gegen den 1. FC Kaiserslautern ebenfalls wie der Sieger aus. Klaus Gjasula (80., Foulelfmeter) brachte die Gastgeber in Führung, Jan Löhmannsröben (89.) glich kurz vor Schluss aus. Der Cottbuser Trainer Claus-Dieter Wollitz saß bei dem Spiel sein Innenraumverbot ab und stand deshalb nicht an der Seitenlinie. Auch Großaspach stand kurz vor einem Dreier. Doch Julius Düker (90.+1) sicherte Braunschweig noch einen Punkt. Timo Röttger (58.) hatte die Gäste in Führung geschossen.  Schlusslicht Aalen fehlen inzwischen sieben Punkte auf das rettende Ufer. Petar Sliskovic (58.) glich gegen Lotte zunächst die Führung der Gäste durch Paterson Chato Nguendong (31.) aus. Adam Straith (83.) erlöste dann Lotte. Einen Erfolg feierte Preußen Münster durch ein 1:0 (1:0) bei 1860 München. Rufat Dadaschow (30.) erzielte den Siegtreffer.
>> Mehr lesen

Halle legt im Relegationsrennen vor (Fri, 12 Apr 2019)
Der Hallesche FC mischt im Aufstiegsrennen der 3. Fußball-Liga weiter kräftig mit. Das Team von Trainer Torsten Ziegner gewann zum Auftakt des 33. Spieltages beim SV Meppen 2:0 (2:0) und verdrängte damit zunächst den SV Wehen Wiesbaden von Relegationsplatz drei. Die Hessen können aber am Samstag gegen Fortuna Köln zurückschlagen.(SERVICE: Der Spielplan der 3. Liga) Die Highlights der 3. Liga am Montag ab 23.30 Uhr in Bundesliga Pur im TV auf SPORT1 Marvin Ajani (3.) und Kilian Pagliuca (10.) machten den neunten Auswärtssieg der Gäste in dieser Saison perfekt. Meppen liegt mit 43 Punkten im gesicherten Mittelfeld.(SERVICE: Die Tabelle der 3. Liga)
>> Mehr lesen

Mannschaftsspielpläne

Top - Links

Druckversion Druckversion | Sitemap
© SV Grün-Weiss Selben e.V. 2018/2019

Diese Homepage wurde mit 1&1 IONOS MyWebsite erstellt.