3.Bundesliga Fußball News von Sport1.de

Spitzenreiter Magdeburg verlängert mit Coach (Fri, 19 Jan 2018)
Drittligist 1. FC Magdeburg setzt auch in Zukunft auf die Dienste von Cheftrainer Jens Härtel. Der Spitzenreiter verlängerte den zum Saisonende auslaufenden Vertrag mit dem 49-Jährigen vorzeitig um eine weitere Spielzeit bis zum 30. Juni 2019. Zudem hat Härtel die Option, im Falle des Aufstiegs in die 2. Bundesliga eine automatische Vertragsverlängerung um eine weitere Spielzeit zu erhalten. "Die Vertragsverlängerung ist die logische Konsequenz aus der von Kontinuität und gegenseitigem Vertrauen geprägten Zusammenarbeit der letzten Jahre", sagte Geschäftsführer Mario Kallnik. Härtel ist seit 2014 im Amt. In seiner ersten Saison gelang ihm mit dem FCM der Aufstieg in die 3. Liga.
>> Mehr lesen

Aalen trennt sich von Trainer Vollmann (Wed, 17 Jan 2018)
Drittligist VfR Aalen beendet am Saisonende die Zusammenarbeit mit Trainer Peter Vollmann. "Präsidium und Aufsichtsrat sind zur Überzeugung gelangt, dass nun der richtige Zeitpunkt ist, neue Impulse zu setzen und mit einem neuen Trainer in die Spielzeit 2018/2019 zu gehen", sagte VfR-Präsidiumssprecher Roland Vogt. Nach Vereinsangaben sind die Planungen bezüglich der Vollmann-Nachfolge ebenso im Gange wie die Gespräche mit den Spielern, deren Verträge am Saisonende auslaufen. In der Tabelle belegt der VfR zurzeit den neunten Platz. Vollmann hatte die Mannschaft im Juli 2015 übernommen.
>> Mehr lesen

Bergner übernimmt Chemnitzer FC (Sat, 06 Jan 2018)
Drittligist Chemnitzer FC hat David Bergner als neuen Trainer verpflichtet. Der 44-Jährige folgt auf Horst Steffen, der am Dienstag aufgrund der sportlichen Entwicklung des Tabellenvorletzten entlassen worden war. Bergner erhält zunächst einen Vertrag bis Saisonende inklusive Option. "Ich freue mich auf die Aufgabe, obwohl ich weiß, dass diese nicht unbedingt einfach ist", sagte Bergner: "Ich gehe davon aus, dass dem Umfeld der Himmelblauen und den Spielern auch bewusst ist, dass es um die Existenz des Vereins und den Fußball in der Region geht." Bergner kommt aus Erfurt  Zuletzt hatte Bergner das sportlich und finanziell schwer strauchelnde Schlusslicht Rot-Weiß Erfurt betreut und war dort im November entlassen worden. Die Aufgabe in Chemnitz wird nicht weniger schwierig: Die Sachsen hatten die vergangenen sechs Liga-Partien vor der Winterpause verloren.
>> Mehr lesen

Chemnitz entlässt Trainer Steffen (Tue, 02 Jan 2018)
Drittligist Chemnitzer FC hat sich von seinem Trainer Horst Steffen getrennt. Dies teilten die Sachsen am Dienstag mit. Grund für die Beurlaubung des 48-Jährigen sei die aktuelle sportliche Entwicklung. Chemnitz hatte die vergangenen sechs Liga-Partien vor der Winterpause verloren und ist Vorletzter in der Tabelle. Gespräche bezüglich der Nachfolge führe der Verein nach eigenen Angaben derzeit. Den Trainingsauftakt am Dienstag leitete Co-Trainer Sreto Ristic.
>> Mehr lesen

Magdeburg überholt Herbstmeister - Thiele-Show in Jena (Sat, 16 Dec 2017)
Der 1. FC Magdeburg überwintert an der Tabellenspitze der 3. Liga. Am ersten Rückrunden-Spieltag bezwang der FCM die SG Sonnenhof Großaspach 3:0 (3:0) und eroberte mit 46 Punkten die Führung vor Herbstmeister SC Paderborn (44), der am Freitag nur zu einer Nullnummer gegen den Halleschen FC gekommen war. (Tabelle der 3. Liga) Im Aufstiegsrennen erlitt der SV Wehen Wiesbaden mit dem turbulenten 3:4 (1:1) bei Aufsteiger Carl Zeiss Jena einen Rückschlag. Überragender Mann des Tages war Timmy Thiele mit seinem Viererpack (43./52./55./65.) für Jena, das nach einer Gelb-Roten Karte gegen Dennis Slamar die zweite Hälfte in Unterzahl spielte und nun Zwölfter ist. Hansa patzt gegen Lotte Da Verfolger Hansa Rostock den Sportfreunden Lotte 0:3 (0:1) unterlag, bleibt Wiesbaden (36) auf dem Relegationsrang drei mit zwei Zählern Vorsprung auf Rostock. Im Abstiegskampf kletterte der FSV Zwickau dank eines 3:2 (0:1) nach 0:2-Rückstand im Sachsenderby gegen den Chemnitzer FC auf den 16. Platz, der Lokalrivale bleibt Vorletzter. (Ergebnisse und Spielpan der 3. Liga) Aufsteiger SpVgg Unterhaching besiegte den Tabellen-18. Werder Bremen II 1:0 (0:0) und verbesserte sich auf Platz fünf. Zweitliga-Absteiger Würzburger Kickers schob sich durch ein 2:0 (1:0) gegen den SV Meppen am punktgleichen Tabellennachbarn vorbei auf den zehnten Rang. Münster gegen Erfurt abgesagt Beim fünften Magdeburger Sieg in Folge sorgten Michel Niemeyer (7.), Christian Beck (12.) und Julius Düker (29.) bereits in der ersten Hälfte für klare Verhältnisse. Großaspach spielte ab der 71. Minute nach der Gelb-Roten Karte gegen Joseph-Claude Gyau in Unterzahl. Die ebenfalls für Samstag angesetzte Partie zwischen Preußen Münster und Rot-Weiß Erfurt war aufgrund widriger Platzverhältnisse abgesagt worden. 
>> Mehr lesen

Spitzenreiter Paderborn mit Nullnummer (Fri, 15 Dec 2017)
Herbstmeister SC Paderborn hat zum Rückrunden-Auftakt in der 3. Liga Punkte liegen gelassen. Der Tabellenführer kam zu Hause nicht über ein 0:0 gegen den Halleschen FC hinaus und liegt mit 44 Punkten knapp vor dem 1. FC Magdeburg (43), der am Samstag mit einem Sieg gegen die SG Sonnenhof Großaspach vorbeiziehen kann (DATENCENTER: Die Tabelle). Im Tabellenmittelfeld trennten sich der VfR Aalen und Fortuna Köln 1:1 (1:0). Die Führung für die Gastgeber durch Matthias Morys (12.) glich Daniel Keita-Ruel (89.) kurz vor Schluss aus. Köln (33) ist weiter Fünfter, Aalen (28) verbesserte sich um eine Position auf Rang neun.
>> Mehr lesen

KSC-Spiel wegen Wetter abgesagt (Thu, 14 Dec 2017)
Das für Freitag geplante Spiel der 3. Liga zwischen dem VfL Osnabrück und dem Karlsruher SC ist abgesagt worden. Grund sind die Platzverhältnisse und die erwarteten Witterungsbedingungen. Das entschied nun die Platzkommission des DFB, die den Platz an der Bremer Brücke besichtigt hatte. Ein Nachholtermin steht noch nicht fest. Nach Angaben des Gastgebers behalten die bereits erworbenen Eintrittskarten aber ihre Gültigkeit. In den vergangenen Wochen sorgte das Wetter in den Stadien Deutschlands für teilweise grenzwertige Verhältnisse. Beispielsweise bildete sich in Köln innerhalb weniger Minuten eine dicke Schneeschicht auf dem Spielfeld. Da der Rasen zunächst geräumt werden musste, wurde die Partie gegen den SC Freiburg mit einer halben Stunde Verspätung angepfiffen. In der 3. Liga ist es die erste Spielabsage der Saison. 
>> Mehr lesen

Antwerpen wird Möhlmann-Nachfolger (Tue, 12 Dec 2017)
Der abstiegsbedrohte Drittligist Preußen Münster hat wie erwartet Marco Antwerpen als neuen Trainer verpflichtet. Das teilte der Klub am Dienstag mit. Münster, als Tabellen-16. der 3. Liga nur einen Punkt von den Abstiegsplätzen entfernt, hatte sich am Sonntag von Benno Möhlmann getrennt.  Antwerpen absolvierte als Aktiver insgesamt 186 Spiele für Münster und erhält nun einen Vertrag bis Saisonende, der sich im Fall des Klassenerhalts automatisch verlängert. Er war am Montag vom Regionalligisten Viktoria Köln freigestellt worden. "Ich möchte mich bei der Viktoria für den konstruktiven Austausch und das Entgegenkommen bedanken", sagte Münsters Sportdirektor Malte Metzelder: "Marco hat sich in Köln als Trainer sehr gut entwickelt und gezeigt, dass er auch große Herausforderungen meistern kann. Er weiß, wie man Spiele gewinnt und soll das jetzt auf unsere Mannschaft übertragen. Dass er den Verein und sein Umfeld so gut kennt, ist in unserer schwierigen Situation außerdem ein großer Vorteil."
>> Mehr lesen

DFB bittet Rostock kräftig zur Kasse (Tue, 12 Dec 2017)
Gleich mehrere Verfehlungen der eigenen Fans kommen den Drittligisten Hansa Rostock teuer zu stehen. Das Sportgericht des Deutschen Fußball-Bundes (DFB) belegte den früheren Bundesligisten wegen unsportlichen Verhaltens seiner Anhänger und eines nicht ausreichenden Ordnungsdienstes mit einer Geldstrafe in Höhe von 30.500 Euro. Allein 25.000 Euro der Geldstrafe entfallen auf die Vorkommnisse während des DFB-Pokalspiels gegen den Bundesligisten Hertha BSC am 14. August. Damals war im Berliner Zuschauerblock mehrmals Pyrotechnik gezündet und teilweise in den Rostocker Zuschauerbereich und auf den Rasen geworfen worden. Außerdem wurde unter anderem eine Leuchtrakete aus dem Rostocker Block in Richtung der Berliner Zuschauer geschossen und ein gestohlenes Berliner Banner verbrannt. Aufgrund der schweren Vorkommnisse hatte Schiedsrichter Robert Hartmann die Begegnung in der zweiten Halbzeit gleich zweimal unterbrochen. Die übrigen 5500 Euro der Geldstrafe resultieren aus Vorkommnissen in zwei Drittligaspielen. Auch Magdeburg muss blechen Insgesamt 20.000 Euro Strafe muss der Drittligist 1. FC Magdeburg zahlen. Im Spiel gegen Rostock am am 9. September waren im Magdeburger Zuschauerblock circa 60 Bengalische Fackeln und ein Böller gezündet worden. Daraufhin musste die Begegnung aufgrund der starken Rauchentwicklung für rund zwei Minuten unterbrochen werden.
>> Mehr lesen

Homophobe Äußerungen? DFB ermittelt gegen Zwickau-Profi (Mon, 11 Dec 2017)
Der Kontrollausschuss des Deutschen Fußball-Bundes (DFB) hat wegen des Verdachts einer homophoben Äußerung ein Ermittlungsverfahren gegen Davy Frick vom Drittligisten FSV Zwickau eingeleitet. Der Spieler soll nach Auswertung von Fernsehaufzeichnungen am vergangenen Sonntag beim Verlassen des Spielfeldes im Zwickauer Drittligaspiel unter anderem "Nur Schwuchteln hier" in Richtung der Vereinsverantwortlichen des Halleschen FC gerufen haben. Der Kontrollausschuss hat Frick zu einer zeitnahen Stellungnahme aufgefordert. Nach Vorliegen und Auswertung der Stellungnahme wird das Gremium über den weiteren Fortgang des Verfahrens entscheiden.
>> Mehr lesen

Mannschaftsspielpläne

Top - Links

Druckversion Druckversion | Sitemap
© SV Grün-Weiss Selben e.V. 2017/2018

Diese Homepage wurde mit 1&1 MyWebsite erstellt.