1959 - 2019
1959 - 2019

Champions League News von Sport1.de

Champions League nah - Marin führt Roter Stern zum Remis (Wed, 21 Aug 2019)
Während am Dienstag bereits Mannschaften wie Ajax Amsterdam (0:0 in Nikosia) und der Linzer ASK (0:1 gegen Brügge) ihre Hinspiele bestritten hatten, mussten am Mittwochabend die nächsten sechs der insgesamt zwölf verbleibenden Teams ran. Auf dem Weg in die Gruppenphase der Champions League bekamen es die Young Boys Bern mit Roter Stern Belgrad zu tun. Am Ende holten die Serben ein 2:2, was ihnen eine gute Ausgangslage fürs Rückspiel verschafft. Marin mit guter Leistung Roger Assalé schoss die Schweizer in der 7. Minute zunächst in Führung. Nicht einmal zehn Minuten später traf Ex-Löwe Milos Degenek nach einem Eckstoß des ehemaligen Bremers Marko Marin per Kopf zum 1:1-Ausgleich. Als Mateo Garciam in der 46. Minute mit dem rechten Fuß aus der Strafraummitte einnetze, schien das Spiel zunächst für die Schweizer verloren. Auch diesen Angriff hatte Marin mit initiiert. In der Schlussphase gab es jedoch noch einen Elfmeter für Bern, nachdem Richmond Boakye Gegenspieler Ngoumo Ngamaleu zu Fall gebracht hatte. Der VAR entschied auf Elfmeter. Der wenige Minuten zuvor eingewechselte Guillaume Hoarau verwandelte eiskalt unten rechts (73.). (Das Spiel zum Nachlesen im TickerDAZN gratis testen und die Champions League live & auf Abruf erleben | ANZEIGE In den anderen beiden Quali-Spielen verschaffte sich jeweils die Heimmannschaft eine gute Ausgangsposition. Krasnodar verliert gegen Piräus Parallel zur Partie in Bern trat der griechische Rekordmeister Olympiakos Piräus gegen den FK Krasnodar an - und steht nach einem 4:0-Sieg so gut wie sicher in der Gruppenphase der Champions League. Guerrero schoss die Griechen in der 30. Minute in Führung. In der zweiten Hälfte traf dann Lazard Randjelociv (78.+85.) gleich doppelt. Kurz vor Schluss machte Daniel Podence (89.) endgültig den Sack zu. (Das Spiel zum Nachlesen im Ticker)  Zagreb siegt souverän  Der kroatischen Meister Dinamo Zagreb empfing Rosenborg Trondheim und siegte mit 2:0. Die Treffer erzielten Bruno Petkovic (8.) und  Mislav Orsic (28.). (Das Spiel zum Nachlesen im Ticker
>> Mehr lesen

Letzte Hürde! Duelle um die CL-Gruppenphase (Wed, 21 Aug 2019)
Es ist die letzte Hürde vor dem großen Ziel Champions-League-Gruppenphase: Mit den Playoffs hat am Dienstag die vierte und letzte Qualifikationsrunde für den wichtigsten Klub-Wettbewerb Europas begonnen. Während gestern bereits Mannschaften wie Ajax Amsterdam (0:0 in Nikosia) und der Linzer ASK (0:1 gegen Brügge) ihre Hinspiele bestritten haben, müssen am Mittwoch die nächsten sechs der insgesamt zwölf verbleibenden Teams ran. Unter anderem kämpfen die Young Boys Bern gegen Roter Stern Belgrad um ein Ticket zur Gruppenphase der Königsklasse. Das Hinspiel steigt in der Schweizer Hauptstadt, das Rückspiel findet am Dienstag darauf (27. August) in Belgrad statt. Young Boys Bern gegen Roter Stern Belgrad am Mittwoch ab 21 Uhr im LIVETICKER Auch Ajax und Linzer ASK dabei Parallel zur Partie in Bern tritt der griechische Rekordmeister Olympiakos Piräus beim FK Krasnodar in Russland an, Rosenborg Trondheim empfängt den kroatischen Meister Dinamo Zagreb. Neben YB kämpfen auch der LASK aus der österreichischen Bundesliga sowie der niederländische Meister Ajax um die Teilnahme an der Gruppenphase. Linz tritt dabei gegen den FC Brügge aus Belgien an, für Ajax geht es gegen APOEL Nikosia. Eine Runde zuvor hatte sich Ajax gegen PAOK durchgesetzt, Linz hatte Berns Liga-Konkurrent FC Basel ausgeschaltet. So können sie Young Boys Bern - Roter Stern Belgrad verfolgen: TV: - Stream: - LIVETICKER: SPORT1.de DAZN gratis testen und internationale Fußball-Highlights live & auf Abruf erleben | ANZEIGE Die Playoff-Runde in der Übersicht: Hinspiele, Dienstag & Mittwoch, 20./21. August: APOEL - Ajax 0:0 Cluj - Slavia Prag 0:1 ASK Linz - Brügge 0:1 Dinamo Zagreb - Rosenborg Olympiakos - Krasnodar Young Boys Bern - Roter Stern Belgrad Rückspiele, Dienstag & Mittwoch, 27./28. August: Rosenborg - Dinamo Zagreb Krasnodar - Olympiakos Roter Stern Belgrad - Young Boys Bern Ajax - APOEL Slavia Prag - Cluj Brügge - ASK Linz
>> Mehr lesen

CL-Quali: Doll lässt Ajax um Gruppenphase zittern (Tue, 20 Aug 2019)
Ajax Amsterdam ist im Hinspiel der Qualifikation zur Gruppenphase der Champions League nicht über ein verdientes Remis bei APOEL Nikosia hinausgekommen.  Die Niederländer, die in der letzten Saison sensationell das Halbfinale der Königsklasse erreicht hatten, trennten sich auf Zypern mit 0:0 vom dortigen Meister. (LIVETICKER zum NachlesenDAZN gratis testen und die Champions League live & auf Abruf erleben | ANZEIGE Nach der Gelb-Roten Karte für Noussair Mazraoui mussten die Gäste die letzten zehn Minuten sogar in Unterzahl agieren, die sie aber schadlos überstanden. Für Ajax bedeutet das Spiel eine ordentliche, aber gefährliche Ausgangslage für das Rückspiel gegen die Mannschaft von Trainer Thomas Doll am 28. August in der Amsterdam-Arena. FC Brügge und Slavia Prag gewinnen In den anderen beiden Quali-Spielen verschaffte sich jeweils der Gast eine ausgezeichnete Ausgangspostion. Der FC Brügge gewann durch ein frühes Elfmeter-Tor von Hans Vanaken (10.) bei LASK Linz mit 1:0. (LIVETICKER zum Nachlesen)  Slavia Prag siegte beim rumänischen Klub CFR Cluj ebenfalls mit 1:0. Den Treffer erzielte Lukas Masopust in der 28. Spielminute. (LIVETICKER zum Nachlesen)
>> Mehr lesen

UEFA verschiebt Champions-League-Gipfel (Thu, 15 Aug 2019)
Die europäische Fußball-Union UEFA hat das für den 11. September geplante Treffen, in dem es um die umstrittene Champions-League-Reform ab 2024 gehen sollte, auf unbestimmte Zeit verschoben. Der Gipfel sollte im UEFA-Hauptquartier in Nyon zusammen mit der Europäischen Klub-Vereinigung (ECA) und den "European Leagues", dem Zusammenschluss von 36 europäischen Profiligen, stattfinden. UEFA-Präsident will verschieben Wie die französische Nachrichtenagentur AFP am Donnerstag berichtete, hat UEFA-Präsident Aleksander Ceferin in einem Schreiben an ECA-Präsident Andrea Agnelli und European-Leagues-Chef Lars-Christer Olsson mitgeteilt, dass er "beschlossen" habe, "das Treffen am 11. September zu verschieben". "Wir sind derzeit dabei, Feedback von unseren nationalen Verbänden zu sammeln, und - allgemeiner gesagt - denke ich, dass eine neue Diskussion jetzt verfrüht wäre, da wir Feedback und Vorschläge von verschiedenen Parteien analysieren müssen", schrieb Ceferin und fügte hinzu, dass er nicht "damit rechnet, in diesem Jahr eine Entscheidung zu treffen." DAZN gratis testen und die Champions League live & auf Abruf erleben | ANZEIGE Auf AFP-Anfrage teilte die UEFA mit, dass kein neuer Termin für das Treffen festgelegt worden sei. Der Gipfel hätte ursprünglich am Tag nach der ECA-Generalversammlung in Genf stattfinden sollen. Reformen in Champions League Berichten zufolge hatte die Klub-Vereinigung ECA angestoßen, dass der höchste Europapokal-Wettbewerb ab 2024 aus vier Gruppen zu je acht Mannschaften bestehen soll. Die ersten sechs in jeder Gruppe würden sich für die kommende Ausgabe qualifizieren - unabhängig davon, wie sie in ihren nationalen Ligen abschneiden. Die Pläne, den internationalen Wettbewerb ab 2024 in einer Art dreistufigem Ligen-Modell mit zahlreichen Fixplätzen für Topvereine und weitgehend ohne sportliche Qualifikation in den nationalen Meisterschaften auszutragen, waren zuletzt auf heftigen Widerstand gestoßen. Auch die Mitglieder der Deutschen Fußball Liga (DFL) hatten sich bereits gegen das Modell ausgesprochen. Jetzt aktuelle Fanartikel der internationalen Top-Klubs bestellen - hier geht's zum Shop! | ANZEIGE Auch bei den Vereinen aus den anderen europäischen Topligen stieß das Vorhaben auf wenig Gegenliebe. Die Klubs der Premier League sprachen sich einstimmig dagegen aus, in der italienischen Serie A steht nur Rekordmeister Juventus Turin den Plänen positiv gegenüber. In der spanischen Primera Division sind "nur" sieben Vereine gegen die Pläne - Real Madrid und Meister FC Barcelona gehören nicht dazu.
>> Mehr lesen

Diese Frau schreibt heute Fußball-Geschichte (Wed, 14 Aug 2019)
In Istanbul steigt am Abend das Spiel um den UEFA Super Cup zwischen Champions-League-Sieger FC Liverpool und Europa-League-Gewinner FC Chelsea (ab 21 Uhr im SPORT1-LIVETICKER). Jetzt das aktuelle Trikot des FC Chelsea bestellen - hier geht's zum Shop! | ANZEIGE Dabei steht neben den 22 Spielern auf dem Rasen auch eine Frau im Mittelpunkt. Die Französin Stephanie Frappart wird als erste Frau ein Europapokal-Pflichtspiel der Männer leiten. "Ich bin sehr glücklich und es war wirklich eine Überraschung", freute sich die 35-jährige Schiedsrichterin vor der Partie im Besiktas Park. "Ich hoffe, dass es ein Zeichen für alle weiblichen Schiedsrichter ist und für alle jungen Mädchen, die Schiedsrichterinnen werden wollen."  Jetzt das aktuelle Trikot des FC Liverpool bestellen - hier geht's zum Shop! | ANZEIGE Liverpool-Coach Jürgen Klopp lobte die Entscheidung der UEFA: "Ich bin froh, dass wir Teil dieses historischen Moments sein können. Ich denke, es gibt so viele Dinge auf der Welt, bei denen wir nicht klug genug sind, die richtige Entscheidung zu treffen. Das ist mal eine kluge Entscheidung, eine Frau endlich ein ganz großes Spiel leiten zu lassen vor einem Millionenpublikum", findet Klopp. Es ist nicht der erste historische Einsatz für Frappart. Schon im April hatte sie Geschichte geschrieben und als erste weibliche Unparteiische ein Spiel der Ligue 1 geleitet. Für die kommende Saison 2019/20 wurde sie in den Kreis der Schiedsrichter der höchsten französischen Spielklasse berufen. DAZN gratis testen und die Champions League live & auf Abruf erleben | ANZEIGE Zuletzt hatte Frappart auch das Finale der Frauen-WM zwischen den USA und den Niederlanden gepfiffen. 
>> Mehr lesen

Deutsche Töpfe fix! Das ist die Setzliste der Champions League (Wed, 14 Aug 2019)
Die Lostöpfe der Champions League zum Durchklicken: Die Champions-League-Qualifikation geht in die entscheidende Playoff-Runde - und bereits zuvor scheiterten in Celtic Glasgow, dem FC Porto und dem FC Basel einige bekannte Namen gegen vermeintliche Außenseiter. Von den Ergebnissen der Playoffs hängt auch die finale Zusammensetzung der Lostöpfe für die Auslosung der Champions-League-Gruppenphase am 29. August ab. Aber: Die vier deutschen Teilnehmer wissen schon jetzt, in welchen Töpfen sie liegen werden. DAZN gratis testen und die Champions League live & auf Abruf erleben | ANZEIGE Insgesamt steht bereits bei 23 Teams fest, aus welchem Lostopf sie gezogen werden. Teams aus einem Topf können in der Vorrunde genauso wenig aufeinandertreffen wie Mannschaften aus demselben Land. SPORT1 zeigt die Lostöpfe für die Auslosung der Königsklasse.
>> Mehr lesen

Wie Klopp vor dem CL-Finale die Kabine belustigte (Wed, 14 Aug 2019)
Motivation à la Jürgen Klopp - das bedeutet, vor wichtigen Spielen auch mal auf ungewöhnliche Methoden zu setzen. Wie Liverpool-Profi Georginio Wijnaldum in einem von The Athletic vorab veröffentlichten Interview für die Klopp-Biografie "Klopp: Bring the Noise" verraten hat, galt das ganz besonders für die Vorbereitung auf das Champions-League-Finale 2018 gegen Real Madrid. Vor seiner Kabinenansprache habe Klopp auf einmal sein Oberteil angehoben und in die Unterwäsche gestopft - aber nicht irgendwelche Unterwäsche. Jetzt das aktuelle Trikot des FC Liverpool bestellen - hier geht's zum Shop! | ANZEIGE "Wir sahen, dass er Boxershorts von Cristiano Ronaldo trug", berichtete Wijnaldum - also Unterwäsche aus der Kollektion des Superstars von Final-Gegner Real. Wijnaldum schwärmt von Klopp "Er hielt die Besprechung ab mit seinem Shirt in seine CR7-Boxer gestopft. Die ganze Umkleide lag auf dem Boden und hat sich kaputtgelacht", erinnerte sich Wijnaldum: "Das hat wirklich das Eis gebrochen. Normalerweise ist in solchen Situationen jeder ernst und konzentriert. Aber er war relaxt und hat diesen Scherz gemacht." DAZN gratis testen und die Champions League live & auf Abruf erleben | ANZEIGE Eine kuriose Art, den Druck von seiner Mannschaft zu nehmen - bei Klopp laut Wijnaldum jedoch nichts Ungewöhnliches: "Er hat schon hunderte solcher Witze gemacht. Wenn du siehst, dass dein Trainer entspannt und selbstbewusst ist, dann hat das einen positiven Effekt auf die Spieler. Er ist eine Art Vaterfigur. Mit seinen Witzen und seiner Körpersprache nimmt er den Druck von den Spielern." Nicht nur deshalb ist die Beziehung zwischen Klopp und Wijnaldum, die mit den Reds am Abend gegen den FC Chelsea im UEFA Supercup antreten (UEFA Supercup: FC Liverpool - FC Chelsea, 21 Uhr im LIVETICKER), für den Niederländer eine ganz besondere. Der 28-Jährige sieht in Klopp nicht nur einen Trainer, sondern auch eine Art Vaterfigur. Liverpool holt Champions League 2019 "Wenn ich Probleme habe, kann ich immer zum Trainer gehen. Ich schreibe ihm ein paar Tage vorher und frage, ob er eine Minute für mich hat", erklärte Wijnaldum: "Er ist immer neugierig, was los ist. Er möchte dann wissen, ob es etwas Gutes oder Schlechtes ist, und fragt, um was es geht." Die außergewöhnliche Motivation 2018 war jedoch nicht von Erfolg gekrönt. Mit 1:3 ging das Finale gegen Real Madrid und Cristiano Ronaldo verloren, Gareth Bale traf dabei doppelt. Ein Jahr später klappte es für Liverpool dann jedoch mit dem ersehnten Titel in der Königsklasse.
>> Mehr lesen

Ajax zittert sich weiter - Porto, Basel und Celtic raus (Tue, 13 Aug 2019)
In der letzten Saison hat Ajax Amsterdam mit seinem mutigen Offensiv-Stil ganz Europa verzückt. Nur Sekunden trennten die Mannschaft von Trainer Erik ten Hag vom Einzug ins Finale - jetzt musste Ajax um die Teilnahme an der Champions League bangen. Ajax zieht in die UCL-Playoffs ein Der niederländische Meister trat im Rückspiel der 3. Qualifikations-Runde für die Königsklasse gegen den griechischen Erstligisten Paok Saloniki an. Nachdem das erste Duell Anfang August 2:2 lautete, setzten sich nun die Niederländer mit einem 3:2-Zittersieg durch.  In der ersten Hälfte gingen die Griechen zunächst in Führung. Diego Biseswar traf in der 23. Minute mit dem rechten Fuß ins untere linke Eck. Nur wenige Minuten später foulte Omar El Kaddouri David Neres im Strafraum- Elfmeter! Die Chance für Ajax auszugleichen, doch Paoks Keeper Alexandros Paschalakis parierte. In der 41. Minute dann die erneute Chance für die Niederländer. Biseswar bekam den Ball kurz vor der Halbzeit (41.) an die Hand. Der Unparteiische zeigte direkt auf dem Elfmeter-Punkt. Wieder trat der Serbe Tadic an, aber dieses Mal mit Erfolg (1:1). In der zweiten Hälfte ging es spannend weiter. In der 79. Minute machte Nicolas Tagliafico allerdings Nägel mit Köpfen. Nach einer Flanke von Hakim Ziyech traf der Argentinier per Kopf.  Nur wenige Minuten später musste Tadic erneut den Gang zum Elfmeterpunkt antreten, nachdem Nicolas Tagliafico gefoult wurde und verwandelte erneut (85.). Trotz eines Anschlusstreffers in der Nachspielzeit durch Biseswar (90.+3) endete das Spiel 3:2. Ajax zieht damit in die UCL-Playoffs ein.  Underdog aus Linz schafft das Wunder Der Underdog aus Linz schaffte die Überraschung gegen Basel. In der ersten Hälfte hätten sich die Schweizer Gäste die Führung verdient gehabt, doch im zweiten Durchgang lief schließlich alles perfekt für die Linzer. Mit viel Glück und einem Eigentor von Raoul Petretta ging der LASK in der 59. Minute in Führung. Die Schweizer schafften in der 80. Minute den Ausgleich. Danach bewiesen die Hausherren starken Nerven und legten innerhalb von fünf Minuten zwei Tore durch Goiginger und Raguz nach und warfen Basel somit raus. CRF Cluj kommt mit zwei Remis weiter Celtic Glasgow muss indes seinen Champions-League-Traum begraben. Der schottische Meister verlor gegen CfR Cluj aus Rumänien 3:4 (0:1) und muss sich nach dem 1:1 aus dem Hinspiel mit der Europa-League-Gruppenphase begnügen. In einem wilden Spiel wandelten die Schotten einen 0:1-Rückstand in ein 2:1 um. Billel Omrani glich für Cluj in der 74. Minute aus, ehe Ryan Christie kurzzeitig wieder für freudige Gesichter auf der Tribüne sorgte. Doch erneut Omrani (80.) brachte Cluj wieder den Vorteil, ehe George Tucudean in der 97. Minute alles klar machte. Auch der FC Porto scheiterte überraschend. Nach dem 1:0 im Hinspiel beim FK Krasnodar verloren die Portugiesen vor heimischem Publikum mit 2:3. Doll feiert Traumdebüt bei APOEL in Champions-League-Quali Der ehemalige Bundesliga-Trainer Thomas Doll hat bei APOEL Nikosia derweil ein Traumdebüt in der Champions-League-Qualifikation gefeiert. Der 53-Jährige gewann mit den Zyprern das Rückspiel in der dritten Runde beim aserbaidschanischen Meister Qarabag Agdam mit 2:0 (1:0) und drehte damit die 1:2-Heimniederlage aus dem Hinspiel.  "Es ist ein fantastischer Moment für einen wundervollen Klub", sagte Doll, der am vergangenen Donnerstag beim Rekordmeister aus Zypern vorgestellt worden war.  In den Play-offs trifft APOEL im Kampf um den Einzug in die Gruppenphase auf den niederländischen Meister Ajax Amsterdam. DAZN gratis testen und die Champions League live & auf Abruf erleben | ANZEIGE Die Ergebnisse der 3. Qualifikationsrunde im Überblick: 18.30 Uhr: Qarabag Agdam – APOEL Nicosia 0:2 (Hinspiel: 2-1 für Qarabag) (Das Spiel zum Nachlesen im Ticker) 19.00 Uhr: Rosenborg Trondheim – NK Maribor 3:1 (Hinspiel: 3-1) (Das Spiel zum Nachlesen im Ticker) 19.30 Uhr: Dynamo Kiew – Club Brügge 3:3 (Hinspiel: 0-1) (Das Spiel zum Nachlesen im Ticker) 20.00 Uhr: Ferencvaros Budapest – Dinamo Zagreb 0:4 (Hinspiel: 1-1) (Das Spiel zum Nachlesen im Ticker) 20.00 Uhr: FC Kopenhagen - Roter Stern Belgrad  7:8 n.E. (Hinspiel: 1:1) (Das Spiel zum Nachlesen im Ticker) 20.30 Uhr: Ajax Amsterdam – PAOK Saloniki 3:1 (Hinspiel: 2-2) (Das Spiel zum Nachlesen im Ticker) 20.30 Uhr: Olympiakos Piräus – Istanbul Basaksehir 2:0 (Hinspiel: 1-0) (Das Spiel zum Nachlesen im Ticker) 20.30 Uhr: LASK – FC Basel 3:1 (Hinspiel: 2-1) (Das Spiel zum Nachlesen im Ticker) 20.45 Uhr: Celtic Glasgow – CFR Cluj  3:4 (Hinspiel: 1:1) (Das Spiel zum Nachlesen im Ticker) 21.00 Uhr: FC Porto – FK Krasnodar  2:3 (Hinspiel 1:0) (Das Spiel zum Nachlesen im Ticker)
>> Mehr lesen

Top - Links

Druckversion Druckversion | Sitemap
© SV Grün-Weiss Selben e.V. 2018/2019

Diese Homepage wurde mit 1&1 IONOS MyWebsite erstellt.