1959 - 2021
1959 - 2021

Champions League News von Sport1.de

Kimmichs Appell an die Bayern-Stars (Mon, 12 Apr 2021)
Auf den FC Bayern wartet das wichtigste Spiel der vergangenen Monate!  Am Dienstag trifft der Sextuple-Gewinner im Viertelfinal-Rückspiel auf Paris Saint-Germain. Der Titelverteidiger steht nach dem 2:3 im Hinspiel mit dem Rücken zur Wand und braucht in Paris wahrscheinlich einen Sieg mit zwei Toren Unterschied. (Champions League: Paris - FC Bayern am Di. ab 21 Uhr im LIVETICKER) Der Fantalk begleitet den Viertelfinal-Kracher in der Königsklasse zwischen PSG gegen Bayern am Dienstag live im TV und Stream ab 21 Uhr Joshua Kimmich appelliert angesichts der brisanten Ausgangslage an seine Teamkollegen!  Der Mittelfeldstar will nicht alleine vorangehen und fordert Unterstützung. "Es kommt auf jeden Einzelnen in unserer Mannschaft an, nicht nur auf mich. Jeder Spieler muss in diesem Spiel zu einem Leader werden, jeder muss Mentalität an den Tag legen und die absolute Überzeugung in sich tragen", forderte der Nationalspieler auf der Homepage des Klubs. Hintergrund: Kimmich ist bei Bayern einer der Lautsprecher auf dem Platz und angesichts der vielen Ausfälle noch mehr im Fokus. (Ergebnisse und Spielplan der Champions League) Kimmich fordert Siegermentalität gegen PSG Sicher fehlen werden gegen PSG Robert Lewandowski und Niklas Süle sowie der an Corona erkrankte Serge Gnabry. Die im Hinspiel verletzt ausgefallenen Leon Goretzka und Lucas Hernández haben noch Hoffnungen auf einen Einsatz.  Trotz der fehlenden Stars ist Kimmich optimistisch. Kurios: Ausgerechnet das Hinspiel macht dem 26-Jährigen Mut. (So wahrscheinlich ist ein Bayern-Beben im Sommer) Satte 31 Schüsse hatten die Münchner vergangene Woche gegen Paris abgegeben. Diesmal wird es laut Kimmich ähnlich laufen. "Weil wir die bessere Mannschaft sind, bin ich davon überzeugt, dass wir weiterkommen. Wir waren im Hinspiel die bessere Mannschaft, doch das Ergebnis war leider nicht der Leistung entsprechend." Der defensive Mittelfeldspieler fordert maximalen Fokus und Siegermentalität von seinem Team. (Dann erfuhr Boateng vor dem Paris-Hinspiel von seinem Aus) "Es wird sehr auf die Mentalität ankommen, aber auch auf die Effizienz. Im ersten Spiel haben wir schon eine gute Mentalität gezeigt, waren aber nicht effizient genug. Dieses Mal müssen wir aber beides auf den Platz bringen", lautet Kimmichs Plan.
>> Mehr lesen

So steht es um Goretzka und Hernández (Mon, 12 Apr 2021)
Bayern München kann im Viertelfinal-Rückspiel der Champions League bei Paris Saint-Germain wieder auf die zuletzt angeschlagenen Leon Goretzka und Lucas Hernandez bauen. (Champions League: Paris Saint-Germain - FC Bayern München, Dienstag 21 Uhr im LIVETICKER) Trainer Hansi Flick gab am Montag nach dem Abschlusstraining Entwarnung: "Bei Lucas gehe ich davon aus, dass er spielen kann. Leon hat auch ganz gut ausgeschaut. Beide werden im Kader sein", sagte Flick vor der Partie am Dienstag. Goretzka und Hernandez hatten am Montag erstmals wieder trainiert. Der Fantalk begleitet die Viertelfinal-Kracher in der Königsklasse PSG gegen FCB und BVB gegen ManCity am Dienstag und Mittwoch live im TV und Stream ab 20.15 Uhr In Paris werden weiterhin die angeschlagenen Robert Lewandowski, der am Montag das Lauftraining aufnahm, Niklas Süle und Marc Roca, der positiv auf Corona getestete Serge Gnabry sowie die Langzeitverletzten Corentin Tolisso und Douglas Costa fehlen. Zur Verfügung steht bei PSG dagegen der gegen Union Berlin (1:1) gesperrte Alphonso Davies. Auch Kingsley Coman, der zur Halbzeit gegen Union nach einem Schlag aufs Wadenbeinköpfchen ausgewechselt wurde, kann spielen.
>> Mehr lesen

Flick: Dieser Spieler wird Weltfußballer (Mon, 12 Apr 2021)
Schafft der FC Bayern noch die Wende?  Vor dem Viertelfinal-Rückspiel bei Paris Saint-Germain steht der Titelverteidiger vor dem Aus. Bayern braucht einen Sieg mit zwei Toren Unterschied oder einen Erfolg mit einem Treffer Differenz bei mindestens vier eigenen Toren. (Champions League: PSG - FC Bayern am Dienstag ab 21 Uhr im LIVETICKER) Das Problem ist die angespannte personelle Lage. Sicher fehlen werden Robert Lewandowski und Niklas Süle sowie der an Corona erkrankte Serge Gnabry. Mit dem im Hinspiel verletzt ausgewechselten Leon Goretzka und Lucas Hernández plant Flick jedoch. (Ergebnisse und Spielplan der Champions League) Respekt hat der Bayern-Trainer vor allem vor einem Paris-Star, der laut Flick zukünftiger Weltfußballer ist. Auch Thomas Müller warnt vor der PSG-Offensive. (So wahrscheinlich ist ein Bayern-Beben im Sommer) SPORT1 PK zum Nachlesen im Ticker. +++ Das war es +++ Alle Fragen sind beantwortet. +++ Fehlt Lewandowski zu 100 Prozent? +++ Flick: "Das kann ich bestätigen." +++ Flicks Erwartungen an Sané +++ Flick: "Sané ist ein Unterschiedsspieler, absolut. Die letzten Wochen hat er hervorragende Leistungen gezeigt. Ich bin mit ihm sehr zufrieden." +++ Flick zum englischen Manager-Modell auf SPORT1-Nachfrage +++ Flick: "Ich bin mit dem Modell in Deutschland zufrieden. Der Spielraum liegt bei jedem Verein." +++ So will Flick Mbappé stoppen +++ Flick: "In jeder Analyse sind die Dinge wie Druck auf den Passgeber bringen und versuchen, ihn nach außen zu lenken, mit dabei. Irgendwann wird Mbappé der Weltfußballer werden. Davon bin ich überzeugt. Er bringt alles mit und er macht Tore. Er ist für sein Alter sehr weit. Aber auch Neymar gefällt mir richtig gut." +++ Flick über Aufstellungs-Puzzle +++ Flick: "Puzzle habe ich immer gerne gemacht. Ich bin da entspannt. Es ist jetzt nicht so, dass ich mir drei Tage vorher schon Gedanken mache. Im Groben weiß man zu 99 Prozent, was auf einen zukommt. Uns stellt das nicht vor lange Diskussionen. Wir wissen, was wir spielen wollen. Wir haben weniger Teile zur Verfügung für das Puzzle. Also ist es manchmal einfacher." +++ Flick über sportlichen Fokus +++ Flick: "Wir würden uns alle freuen, wenn das klappt und wären enttäuscht bei einem Ausscheiden. Unser Fokus ist immer da." +++ Welche Rolle spielt die Psychologie? +++ Flick: "Das ist die eine Sache. Wir müssen aber erst unsere Aufgaben lösen und sie zu Fehlern zwingen. Wir müssen die Restverteidigung gut machen und ihre Angriffe nach außen leiten." +++ Flick zum Plan ohne Lewandowski +++ Flick: "Wir haben im Hinspiel viele Chancen gehabt und nicht ganz entschlossen agiert in der Box. Das müssen wir besser machen." +++ Flick zum Personal +++ Flick: "Lucas hat mittrainiert. Wir gehen davon aus, dass er spielen kann. Bei Leon Goretzka hat es gut ausgesehen. Wir gehen bei allen Spielern, die heute am Training teilgenommen haben, davon aus, dass sie spielen können." +++ Flick übernimmt am Mikrofon +++ Hansi Flick ist da. Er stellt sich nun den Fragen. +++ SPORT1-Nachfrage zur drohenden Misserfolgs-Saison +++ Müller: "Erstmal ist es eine legitime Frage. Klar ist es so, dass wir in der Meisterschaft gut dastehen. Das Wichtigste ist, dass wir in der Liga die Nummer eins sind. Klar ist aber auch, du kannst immer mal ausscheiden unter den letzten Acht in der Champions League. Ich bin noch sehr überzeugt, aber nicht idiotisch überzeugt und denke, das wird lockerflockig. Ich wäre sehr enttäuscht. Wir befinden uns ohne Frage in der wichtigsten Phase der Saison." +++ Unterschied der Mannschaft zum letzten Jahr +++ Müller: "Das sind Bewertungsfragen, welche Mannschaft stärker ist. Das wird vor jeder Saison überprüft, ob es der beste Bayern-Kader ist. Das ist schwer zu sagen und vor allem ist es nicht der richtige Zeitpunkt, um etwas dazu zu sagen. Ihr macht aber einen guten Job, immer wieder nachzufragen." +++ Wann kehrt Müller in die Nationalmannschaft zurück? +++ Müller: "Ich kann da keinen neuen Stand geben. Wir haben gerade andere Themen. Morgen steht ein riesiges Spiel an." +++ Müller zum Robben-Comeback +++ Müller: "Ich wollte einfach ein wenig scherzen mit Arjen. Ich hatte eine Woche vorher schonmal gefragt, wie es aussieht. Ich wollte ihn huldigen und habe mich daran erinnert, dass er für Champions-League-Abende immer parat war - gerade wenn ich an mein erstes Jahr bei den Profis denke. Es kam aber noch nichts zurück." +++ Müller über Boateng-Aus +++ Müller: "Ich habe mit dem Jérôme viel erlebt. Aber es ist falsch, wenn sich Spieler zu Vertragsgeschichten äußern. Dann würde es ja zugehen, wie es hier zugeht (lacht). Ich spiele aber sehr gerne mit ihm zusammen. Er ist aus einem Tal wiedergekommen und ein fester Bestandteil." +++ Müller über die Mentalität +++ Müller: "Der FC Bayern ist die Spitze des deutschen Fußballs. An der Spitze halten sich die auf, die am Widerstandsfähigsten sind. Verletzungsprobleme hat jede Mannschaft mal in einer Saison. Wer dann aber nicht in der Lage ist, da noch einen draufzusetzen, ... Da würde ich weggehen vom Heldentum. Wenn einer lockerlässt, wird der in die Spur gebracht." +++ Wichtigkeit des Paris-Spiels für die Stimmung im Verein +++ Müller: "Für uns wäre es enorm wichtig. Wir arbeiten auf das Ziel der Titelverteidigung seit September hin. Wir fühlen uns mental und von den Spielern auf dem Platz in der Lage, das zu drehen. Das würde der ganzen Geschichte drum herum im Verein guttun. Beim FC Bayern hat es aber schon immer den FC Hollywood gegeben, als ich klein war. Es ist nun mal interessant, was beim FC Bayern passiert." +++ Das Rezept gegen Mbappé +++ Müller: "Es ist absolut richtig, dass vor allem Mbappé sehr gefährlich ist und durch unsere Spielweise auch automatisch der Raum für ihn entsteht. Die Restverteidigung wird eine wichtige Aufgabe morgen. Das wird nicht leicht. Bei Paris bleiben Mbappé und Neymar oft weit vorne für Konter. Das gewisse Maß an Risiko müssen wir akzeptieren." +++ Die Erfahrung als Trumpf bei Bayern? +++ Müller: "Wenn man schon länger dabei ist, dann weiß man, es kann alles passieren. Es gibt sicherlich kritische Momente wie Tore oder Platzverweise. Diese Schlüsselmomente wollen wir auf unserer Seite haben. Man kann diese Momente aber nicht planen und es ist abstrakt. Wenn wir mit einem Tor führen, ist es menschlich, wenn beim Gegner die Alarmglocken angehen. Das ist ein Teil des Wunschkonzerts." +++ Wie gehen Sie das Spiel an, Herr Müller? +++ Müller: "Wir vermeiden es trotz unserer offensiv denkenden Philosophie, mit fünf Stürmern und einem Mittelfeldspieler zu spielen. Wir werden ganz normal in das Spiel gehen. Wir wollen sehr schnell auf unser erstes Tor drängen, aber nicht von Beginn an mit der Brechstange agieren." +++ Müller über die Wut im Bauch aus dem Hinspiel +++ Müller: "Wenn wir uns wünschen könnten, dass das Rückspiel genau so läuft, dann sollte die Kaltschnäuzigkeit das Rezept sein. Wir wären froh, wenn wir wieder so eine Vielzahl an Chancen bekommen. Es geht auch darum, in Detailsituationen bessere Entscheidungen zu treffen." +++ Es geht los +++ Thomas Müller betritt mit 15 Minuten Verspätung das Podest. Es kann losgehen. +++ Bayerns Personallage ist angespannt +++ Die personelle Lage bei Bayern ist sehr angespannt. Mit Robert Lewandowski fehlt der Weltfußballer verletzt, Serge Gnabry befindet sich noch in Corona-Quarantäne. Im Hinspiel mussten dann erst Niklas Süle und danach Leon Goretzka verletzt vom Feld. Auch Lucas Hernández ist angeschlagen.  Der Fantalk begleitet den Viertelfinal-Kracher in der Königsklasse zwischen PSG gegen Bayern am Dienstag live im TV und Stream ab 21 Uhr +++ Generalprobe des FC Bayern ging schief +++ Die Generalprobe vor dem Rückspiel gegen Paris hat der FC Bayern personell geschwächt verpatzt. Im Heimspiel gegen Union Berlin kam der Rekordmeister nicht über ein 1:1 hinaus. Dieses Ergebnis würde gegen Paris nicht reichen. Es muss ein Sieg mit zwei Toren Differenz oder mindestens ein 4:3 aus Bayern-Sicht her. 
>> Mehr lesen

PSG-Star fraglich für Spiel gegen Bayern (Mon, 12 Apr 2021)
Vorjahresfinalist Paris Saint-Germain  will sich auf seiner guten Ausgangsposition für das Viertelfinal-Rückspiel in der Champions League gegen Titelverteidiger Bayern München nicht ausruhen. "Bayern ist momentan die beste Mannschaft der Welt und immer noch der Favorit", betonte Trainer Mauricio Pochettino, die Chancen aufs Weiterkommen stünden trotz des 3:2 in München weiter 50:50. "Beiden Mannschaften steht der Weg zum Sieg offen." (Champions League: Paris Saint-Germain - FC Bayern München, Dienstag 21 Uhr im LIVETICKER) Der Fantalk begleitet die Viertelfinal-Kracher in der Königsklasse PSG gegen FCB und BVB gegen ManCity am Dienstag und Mittwoch live im TV und Stream ab 20.15 Uhr Pochettino: "Haben großen Respekt" Der französische Meister ist gewarnt: Im Achtelfinale der Saison 2018/19 hat PSG beim 1:3 im Rückspiel zu Hause gegen Manchester United ein 2:0 verspielt. "Wir haben großen Respekt, aber auch Vertrauen in unsere Stärke", sagte Pochettino vor dem zweiten Duell mit den angeschlagenen Bayern am Dienstag: "Wir wissen, wie sie spielen. Sie werden ihre Philosophie nicht ändern. Wir versuchen, mit unseren Ideen dagegenzuhalten." DAZN gratis testen und die Champions League live & auf Abruf erleben | ANZEIGE Die Personalsituation bei Paris um die Topstars Kylian Mbappe und Neymar hat sich entspannt. Torwart Keylor Navas absolvierte das Abschlusstraining nach überstandenen muskulären Problemen ohne sichtbare Einschränkungen. Auch Marco Verratti und Alessandro Florenzi stehen nach positiven Corona-Tests "im Prinzip" zur Verfügung. Marquinhos fraglich Bei Kapitän Marquinhos, der sich im Hinspiel verletzt hatte, wollte Pochettino noch keine abschließende Wertung abgeben, der Abwehrspieler könne aber "sicher nicht" von Beginn an spielen. Noch nicht wieder zur Verfügung stehen Mauro Icardi und der frühere Münchner Juan Bernat. Beim Abschlusstraining wurden die Stars von einem seltenen Gast begrüßt: Klub-Präsident Nasser Al-Khelaifi wünschte den Spielern Glück, er klatschte mit Weltmeister Mbappe ab und umarmte Verratti. "Wir sind bereit", versprach Verteidiger Presnel Kimpembe.
>> Mehr lesen

Fantalk zu Bayerns Rückspiel mit Basler und Knop (Sun, 11 Apr 2021)
Am Dienstag geht es für den FC Bayern um das Weiterkommen in der Champions League. Die Münchner gehen allerdings mit der Hypothek des 2:3 aus dem Hinspiel gegen Paris Saint-Germain in das Viertelfinal-Rückspiel bei den Franzosen. Das wichtige Duell in der Königsklasse begleitet der Fantalk auf SPORT1 mit gewohnter Expertise und vielen unterhaltsamen Fakten im Free-TV und im 24/7-Stream auf SPORT1.deDer Fantalk begleitet die Viertelfinal-Kracher in der Königsklasse PSG gegen FCB und BVB gegen ManCity am Dienstag und Mittwoch live im TV und Stream ab 20.15 Uhr Außerdem treffen am Dienstag der FC Porto und der FC Chelsea mit den Nationalspielern Antonio Rüdiger, Kai Havertz und Timo Werner sowie Trainer Thomas Tuchel aufeinander. Auch auf diese Partie wird der Fantalk nach Chelseas 2:0-Sieg aus dem Hinspiel ein Auge haben. Fantalk mit Basler und Knop Am Dienstag, 13. April, live ab 20.15 Uhr begrüßt Moderatorin Laura Papendick im Deutschen Fußballmuseum in Dortmund Ex-Bayern-Star Mario Basler, Thomas Wagner (RTL) und Comedian Matze Knop. Co-Moderatorin Jana Wosnitza bindet die Fans vor Ort in die Talk-Runde mit ein und kommuniziert zusätzlich mit den TV-Zuschauern via Facebook und Twitter, dazu hat Hartwig Thöne immer einen Blick auf das Spielgeschehen und präsentiert alle wichtigen Fakten. DAZN gratis testen und die Champions League live & auf Abruf erleben | ANZEIGE Am Mittwoch, 14. April, live ab 20:15 Uhr richtet sich dann der Fokus auf die Duelle Dortmund gegen Manchester City und FC Liverpool gegen Real Madrid. Liverpool mit dem deutschen Trainer Jürgen Klopp steht nach der 1:3-Pleite im Hinspiel enorm unter Druck. Laura Papendick diskutiert über die beiden Spiele mit Ex-Bundesliga-Coach Peter Neururer, Ex-BVB-Profi Kevin Großkreutz, Comedian Markus Krebs sowie Alex Steudel (freier Journalist und Autor).
>> Mehr lesen

Vázquez fehlt Real in Liverpool (Sun, 11 Apr 2021)
Ohne den am Knie verletzten Rechtsaußen Lucas Vázquez tritt Real Madrid zum Viertelfinal-Rückspiel in der Champions League am Mittwoch beim FC Liverpool mit Teammanager Jürgen Klopp an. Das Hinspiel hatte Madrid mit 3:1 gewonnen. Tippkönig der Königsklasse gesucht! Jetzt zum SPORT1 Tippspiel anmelden Vázquez war im Clasico gegen den FC Barcelona (2:1) kurz nach seiner Vorlage zum 1:0 durch Karim Benzema in der ersten Halbzeit ausgewechselt worden. Real teilte am Sonntag mit, der 29-Jährige leide an einer Bänderdehnung im linken Knie. Spanische Medien spekulierten bereits über das vorzeitige Saisonende für Vázquez. Sein Ausfall vergrößert die Sorgen von Real-Trainer Zinedine Zidane, der in Liverpool zudem auf die verletzten Sergio Ramos, Raphael Varane und Dani Carvajal verzichten muss. (Spielplan und Ergebnisse der Champions League)
>> Mehr lesen

Stadion-Zoff um Klopp nimmt bizarre Züge an (Fri, 09 Apr 2021)
Jetzt wird es kurios: Der Stadion-Zoff um Jürgen Klopp und Real Madrid nimmt bizarre Züge an.  Wie die spanische Sportzeitschrift Marca berichtet, soll der Trainer des FC Liverpool, der derzeit mit den Königlichen um das Ticket für das Halbfinale der Champions League kämpft, in Kürze ein Miniatur-Modell des Estadio Alfredo Di Stéfano erhalten.  Zum Hintergrund: Klopp hatte bemängelt, dass das Viertelfinal-Hinspiel der Königsklasse (1:3) nicht im Bernabeu-Stadion ausgetragen wurde. Real bestreitet seine Heimspiele seit Beginn der Corona-Krise im kleinen Estadio Alfredo Di Stéfano, wo zuvor die zweite Mannschaft und das Frauen-Team zum Einsatz gekommen waren. Es fasst "nur" 6000 Zuschauer.  Der CHECK24 Doppelpass mit Oliver Ruhnert und Alexander Zorniger am Sonntag ab 11 Uhr im TV auf SPORT1  "Wir spielen seit einiger Zeit in leeren Stadien, aber das ist etwas ganz anderes. Das ist ein Trainingsplatz", beschwerte sich Klopp vor der Partie: "Als wären wir zu Gast bei Manchester United und würden dort dann auf dessen Trainingsplatz spielen."  Barca-Coach: Klopp diskreditiert Real Nach der Partie hatte Reals Trainer Zinédine Zidane entgegnet: "Es interessiert mich nicht, was Klopp sagt. Wir sind stolz, im Stadion Alfredo Di Stéfano zu spielen." Der Spielort wurde nach einer der größten Real-Legenden benannt.  Sogar Barca-Coach Ronald Koeman stellte sich auf der Seite des Madrider Rivalen. "Das diskreditiert Real Madrid ein wenig", sagte Koeman in einer Pressekonferenz am Freitag über Klopps Beschwerde. Anfield "wenigstens ein echtes Stadion" Doch nun zurück zum Stadion-Modell. Die Spielzeug-Firma Eleven Force, die auch diverse Stadion als 3D-Modelle zum Verkauf anbietet, will Klopp eine Miniatur des von ihm abgekanzelten Estadio schicken. Geschäftsführer Jose Guerrero erklärte dazu: "Wir wissen, dass Jürgen Klopp ein Typ mit großartigem Humor ist und das gut aufnehmen wird."  Klopp ist tatsächlich für seine Gute-Laune-Momente bekannt. Allerdings sagt der deutsche Coach von sich selbst auch, dass er ein äußerst schlechter Verlierer ist.  Ob die Aktion wirklich so gut bei dem Trainer der Reds ankommt, ist zumindest fraglich. Das Rückspiel findet in der Arena an der Anfield Road statt - das sei "wenigstens ein echtes Stadion", sagte Klopp. 
>> Mehr lesen

Reicht diese Bayern-Abwehr? (Thu, 08 Apr 2021)
In dieser Form kostet die Abwehr die Titelverteidigung in der Champions League!  Beim 2:3 im Viertelfinal-Hinspiel gegen Paris Saint-Germain offenbarte der FC Bayern in der Defensive mal wieder große Lücken. (Das Spiel zum Nachlesen im Ticker) Der CHECK24 Doppelpass mit Oliver Ruhnert und Alexander Zorniger am Sonntag ab 11 Uhr im TV auf SPORT1  Vor dem 0:1 durch Kylian Mbappé reichten zwei Pässe aus, um die Hintermannschaft des deutschen Rekordmeisters auszuhebeln. Der völlig neben sich stehende Niklas Süle konnte als letzter verbliebener Bayern-Akteur nicht mehr eingreifen. Machte aber auch keine Anstalten, es tun zu wollen, weil er Neymar in der Rückwärtsbewegung gewähren ließ. (Spielplan und Ergebnisse der Champions League) Mbappé düpiert Boateng Die Probleme zogen sich durch die gesamte Partie. Besonders auffällig: Die fehlende Restverteidigung ermöglichte Paris immer wieder gefährliche Konter. Auch, weil David Alaba zu Beginn oft zum falschen Zeitpunkt herausrückte. Beim 0:2 schlief die gesamte Mannschaft - vor allem aber Süle - beim Herausrücken nach einem Freistoß und ermöglichte Marquinhos damit das ungestörte Einschieben.  Nach einem Konter düpierte dann Mbappé den eingewechselten Jérôme Boateng und schoss durch seine Beine zum 3:2 für Paris ein. Kann Bayern mit dieser Abwehr den Titel verteidigen und in die neue Saison gehen?  Im Hintergrund wird jedenfalls an einem Umbruch in der Defensive gearbeitet.  Salihamidzic verkündet Boateng-Abschied Der Abgang von David Alaba steht schon länger fest. Zudem bestätigte Sportvorstand Hassan Salihamidzic unmittelbar vor der PSG-Partie, dass auch mit Boateng nicht verlängert wird und der Weltmeister am Ende der Saison gehen muss. (Kommentar: Diesen Abgang hat Boateng nicht verdient) Da auch der Kontrakt mit Javi Martínez ausläuft und der Baske ablösefrei gehen wird, verlieren die Bayern viel Erfahrung.   Der Vorstandsvorsitzende Karl-Heinz Rummenigge heizte die Gerüchte sogar noch an. "Wir werden sehen", sagte der Bayern-Boss im Gespräch mit The Athletic. "David Alaba geht und vielleicht auch ein oder zwei weitere Verteidiger." Werde Deutschlands Tippkönig! Jetzt zum SPORT1 Tippspiel anmelden Niklas Süle und Bouna Sarr gelten als Verkaufskandidaten. Dafür ist der Transfer von Leipzigs Dayot Upamecano (42,5 Millionen Euro von RB Leipzig) bereits ebenso vollzogen wie der von Readings Omar Richards. Der Linksverteidiger kommt ablösefrei.  FC Bayern sucht einen Innenverteidiger Links plant der FC Bayern fest mit Alphonso Davies und Richards. Innen sind Upamecano, Tanguy Nianzou, Lucas Hernández und Süle vorgesehen, sollte er bleiben und seinen Vertrag verlängern. Zudem steht mit Benjamin Pavard der einzig gesetzte Rechtsverteidiger in der Not auch als Innenverteidiger bereit. Wie SPORT1-Chefreporter Florian Plettenberg in seinem Podcast "Meine Bayern-Woche" berichtet hat, ist der Transfer eines weiteren Innenverteidigers möglich. Zudem stehen die Münchner mit Real-Madrid-Star Lucas Vázquez in Kontakt. Der Spanier ist im Sommer ablösefrei und kann die rechte Seite defensiv und offensiv beackern. DAZN gratis testen und die Champions League live & auf Abruf erleben | ANZEIGE Innenverteidiger Chris Richards ist hingegen nach Hoffenheim verliehen worden und ist dort Stammspieler. TSG-Sportdirektor Alexander Rosen möchte das US-Talent nach SPORT1-Informationen gerne behalten, ihn bestenfalls fest verpflichten. Spätestens nach dem 2:3 gegen Paris steht beim Sextuple-Sieger jedenfalls alles auf dem Prüfstand. Kein Wunder: In den bisherigen 57 Pflichtspielen dieser Saison hat der FC Bayern bereits 50 Gegentreffer kassiert!  Abwehr als Schlüssel im Rückspiel gegen PSG Zum Vergleich: In der Bundesliga hat der Tabellenzwölfte Werder Bremen mit 39 Gegentoren nur drei Treffer mehr gefangen als der Rekordmeister. Die Zahlen sind für die Bayern-Bosse besorgniserregend - gerade mit Blick auf das Rückspiel in Paris. (Torjäger, Topscorer - alle Statistiken zur Champions League) Bayern muss dort mit mindestens zwei Toren Unterschied gewinnen. Jeder Gegentreffer ist deshalb tödlich. 
>> Mehr lesen

Top - Links

Druckversion Druckversion | Sitemap
© SV Grün-Weiss Selben e.V. 2019/2020

Diese Homepage wurde mit 1&1 IONOS MyWebsite erstellt.