1959 - 2020
1959 - 2020

DFB Pokal News von Sport1.de

Batz zum Pokalhelden gewählt (Wed, 12 Feb 2020)
Daniel Batz heißt der Pokalheld im Achtelfinale des DFB-Pokals. Der Keeper führte den Regionalligisten 1. FC Saarbrücken mit einem gehaltenen Elfmeter im Duell gegen den Karlsruher SC zu einem 5:3-Sieg nach Elfmeterschießen.  Batz behält die Nerven Nach 120 torlosen Minuten hatte der FCS-Torhüter den dritten Elfmeter von David Pisot pariert und war zum Matchwinner des Abends avanciert. "Das wird man hier so schnell nicht vergessen", schwärmte FCS-Trainer Lukas Kwasniok bei Sky. Dadurch gelang Saarbrücken als erst drittem Viertligisten in der DFB-Pokal-Geschichte nach dem 1. FC Magdeburg (Saison 2000/01) und Holstein Kiel (2011/12) der Einzug ins Viertelfinale. Alle Video-Highlights der 2. Runde im DFB-Pokal in der SPORT1-Mediathek und in der SPORT1 App Batz triumphiert vor Kostic Mit 47,49% der Stimmen setzte sich der Keeper des 1. FC Saarbrücken vor Filip Kostic (27,9% Stimmen) von Eintracht Frankfurt durch. Auf den weiteren Plätzen folgen Leonardo Bittencourt (Werder Bremen) mit 16,88% und Rouwen Hennings (Fortuna Düsseldorf) mit 7,72%. Live-Spiel, alle Highlights und legendäre Klassiker: Das Komplettpaket zum DFB-Pokal im TV auf SPORT1, im Stream und auf SPORT1.de  Der DFB-Pokal "Walk of Fame" wurde im Jahr 2013 vom Deutschen Fußball-Bund und Volkswagen, dem offiziellen Partner des DFB-Pokals, ins Leben gerufen. Der "Walk of Fame" verewigt die größten Pokalhelden der Vergangenheit und Gegenwart mit ihren Hand- oder Fußabdrücken. ​Welcher Pokalheld geehrt wird, darüber entscheiden allein die Fußballfans. Immer am Donnerstag nach der entsprechenden Pokalrunde könnt Ihr Euren Rundenhelden wählen und zwei Tickets für das DFB-Pokalfinale gewinnen. Die Helden der 1. und 2. Hauptrunde, des Achtelfinales, Viertelfinales und Halbfinales stehen am Ende mit dem entscheidenden Spieler des DFB-Pokalfinales zur Wahl, wenn Ihr im großen Voting den Pokalhelden der Saison kürt.
>> Mehr lesen

SPORT1 zeigt Pokal-Viertelfinale zwischen Bayer und Union (Tue, 11 Feb 2020)
Fußballfans aufgepasst: Wie bereits in den Runden zuvor zeigt SPORT1 auch im Viertelfinale des DFB-Pokals wieder eine Partie live im Free-TV. Gezeigt wird diesmal die Partie zischen Bayer Leverkusen und Union Berlin. Anpfiff am Mittwoch, 4. März 2020, in der BayArena ist um 18.30 Uhr. Bereits ab 17.30 Uhr werden die Zuschauer im "Countdown" auf die Partie eingestimmt. Nach Spielende steht die Nachberichterstattung mit den Highlights und der Analyse des Duells auf dem Programm.  Aus der BayArena in Leverkusen melden sich die beiden Moderatoren Laura Papendick und Jochen Stutzky sowie Kommentator Markus Höhner und Experte Stefan Effenberg. Zum Auftakt in die DFB-Pokal-Saison hatte SPORT1 die Partie KFC Uerdingen 05 gegen Borussia Dortmund übertragen, anschließend folgte in der 2. Runde das Duell VfL Bochum gegen den FC Bayern München. Im Achtelfinale konnten die Zuschauer zuletzt den Sieg von Eintracht Frankfurt gegen RB Leipzig live verfolgen. Bayer bislang ungeschlagen gegen Union Während Bayer Leverkusen nach Siegen gegen Alemannia Aachen, den SC Paderborn und den VfB Stuttgart nach wie vor vom zweiten Pokal-Sieg nach 1993 träumt, hoffen die Eisernen ihrerseits weiter auf den zweiten Finaleinzug nach 2001, als man sich im Endspiel gegen Schalke 04 mit 0:2 geschlagen geben musste. DFB-Pokal LIVE: Der Kracher Bayer Leverkusen gegen Union Berlin, Dienstag ab 17 Uhr im TV auf SPORT1 Bislang standen sich beide Vereine in drei Pflichtspielen gegenüber, wobei die Bilanz mit drei Siegen eine eindeutige Sprache zugunsten der Werkself spricht. Zuletzt setzte sich Leverkusen am fünften Spieltag der aktuellen Saison mit 2:0 gegen die Hauptstädter durch. SPORT1 zeigt bis einschließlich der Spielzeit 2021/22 von der 1. Runde bis zum Viertelfinale je ein Topduell live. Als erster privater Sender überhaupt überträgt SPORT1 den Pokal live im Free-TV. Zusätzlich zur Free-TV-Abbildung präsentiert SPORT1 den DFB-Pokal auch umfassend auf seinen digitalen Plattformen. Highlights in DFB-Pokal Pur Die Höhepunkte der Viertelfinalpartien von Dienstag und Mittwoch werden in DFB-Pokal Pur am Donnerstag, 5. März, ab 18:00 Uhr zusammengefasst. So sind alle Tore und wichtigen Szenen der Partien Leverkusen gegen Union, Schalke gegen Bayern, Frankfurt gegen Bremen und Saarbrücken gegen Düsseldorf zu sehen. Anschließend steht ab 19:00 Uhr die Analyse-Sendung zum Achtelfinale auf SPORT1 an. Olaf Thon, Weltmeister von 1990, sowie Patrick Helmes, Ex-Profi u.a. von Bayer Leverkusen und 1. FC Köln, ist zu Gast, Jochen Stutzky moderiert. Pokalfieber auch auf den digitalen SPORT1-Plattformen Als führende 360°-Sportplattform in Deutschland präsentiert SPORT1 den DFB-Pokal auch umfangreich auf seinen digitalen Kanälen. Das Livespiel wird parallel zum Free-TV auch im kostenlosen Livestream auf SPORT1.de und den SPORT1 Apps übertragen. Darüber hinaus zeigt SPORT1 die Highlight-Videos der aktuellen Pokalspiele jeweils ab 0:00 Uhr auf SPORT1.de, in den SPORT1 Apps sowie auf dem SPORT1 YouTube Channel. Neben den Videos gibt es auf SPORT1.de und den SPORT1 Apps eine Rundumberichterstattung zu allen Spielen in einem eigenen Pokal-Bereich. Im "SPORT1 Pokalblog" wird die gesamte Pokalwoche multimedial mit allen relevanten News, Stimmen und Reaktionen aus dem Netz begleitet. Spannende Hintergründe und Eindrücke zum DFB-Pokal liefert SPORT1 auch auf seinen Social-Media-Kanälen: Bei jedem Livespiel ist ein eigener Redakteur im Stadion, der die Fans auf FacebookInstagram und Twitter versorgt. Der SPORT1 Claim zum DFB-Pokal "#meinpokal – Zeit für Helden" spiegelt sich in der plattformübergreifenden Berichterstattung wider, in der das persönliche Pokalerlebnis der Fußballfans im Fokus steht. Mit den Hashtags #meinpokal und #pokalfieber können sich auch die Fußballfans an der Diskussion über die einzigartigen Geschichten beteiligen, die der DFB-Pokal schreibt. Das sind die Ansetzungen für das Viertelfinale im DFB-Pokal Dienstag, 3. März, 18.30 Uhr: 1. FC Saarbrücken - Fortuna Düsseldorf Dienstag, 3. März, 20.45 Uhr: Schalke 04 - FC Bayern München Mittwoch, 4. März, 18.30 Uhr: Bayer 04 Leverkusen - 1. FC Union Berlin Mittwoch, 4. März, 20.45 Uhr: Eintracht Frankfurt - Werder Bremen
>> Mehr lesen

Fette Pokal-Prämie für Funkel trotz Entlassung? (Tue, 11 Feb 2020)
Die Zeit als Trainer ist für Friedhelm Funkel vorbei. Nach seiner Entlassung bei Fortuna Düsseldorf Ende Januar hatte der 66-Jährige noch einmal betont, dass dies seine letzte Station gewesen sei. Mit Neu-Coach Uwe Rösler machte die Fortuna erst kürzlich das Viertelfinale im DFB-Pokal klar. Sollte der Klub die machbare Hürde beim Viertligisten 1. FC Saarbrücken meistern und am Ende sogar den Pokal gewinnen, hat Funkel doch noch einen Grund zur Freude. (Service: DFB-Pokal-Spielplan) Funkel winkt ein sechsstelliger Geldbetrag Dadurch, dass der gebürtige Westfale nur freigestellt worden ist, läuft sein bis 2021 datierter Vertrag unter allen vereinbarten Konditionen weiter - inklusive einer beachtlichen "Pokal-Klausel", wie die Bild berichtet. Rund 100.000 Euro soll Funkel demnach bekommen, sofern der Fortuna tatsächlich den ersten Pokalsieg seit 1980 gelingt. Ein Betrag, den der Klub verschmerzen wird, da schon bei einem Halbfinaleinzug bis zu 2,8 Millionen Euro an Prämien hinzukommen.
>> Mehr lesen

Hammerlos für die Bayern im Pokal-Viertelfinale (Sun, 09 Feb 2020)
Die Auslosung der Viertelfinals im DFB-Pokal durch den früheren Nationalspieler Cacau am Sonntagabend im Deutschen Fußballmuseum in Dortmund hat spannende Duelle ergeben. So empfängt der FC Schalke 04 den FC Bayern München und Eintracht Frankfurt spielt gegen Werder Bremen. Für Bayern war das wohl das schwerstmögliche Los. "Es hätte einfacher kommen können aber wir nehmen es an", erklärte Bayern-Sportdirektor Hasan Salihamidzic zum Los im Viertelfinale. Bei den Frauen reist Double-Gewinner VfL Wolfsburg zum FSV Gütersloh. Der Ticker zum Nachlesen: +++ Kein Terminproblem +++ Übrigens spielen mit Frankfurt und  Bremen sowie Union und Leverkusen die vier Bundesliga-Klubs in zwei Partien gegeneinander, die in der Bundesliga zuvor am Sonntag (1. März) ran müssen. Ein mögliches Terminproblem ist damit vom Tisch. +++ Viertelfinale im März, Halbfinale im April +++  Das Viertelfinale wird am 3. und 4. März 2020 ausgetragen. Weitere Termine: Halbfinale: 21. und 22. April 2020, Finale in Berlin: 23. Mai 2020.  Die genauen Anstoßzeiten der Viertelfinalpartien werden in den kommenden Tagen bekanntgegeben.  +++ Schalke gibt sich kämpferisch +++ Der FC Schalke 04 empfängt also den Rekordpokalsieger aus München. Die Königsblauen hatten sich offenbar eine etwas einfacherer Aufgabe erhofft.  "Das hätte nicht sein müssen, aber wir nehmen es, wie es kommt", sagte Olaf Thon als Repräsentant der Knappen in der ARD: "Es wird schwer, aber im Pokal ist alles möglich." Jetzt das aktuelle Trikot von Schalke 04 bestellen - hier geht's zum Shop! | ANZEIGE  Schalke hatte sich im Achtelfinale erst in der Verlängerung gegen Hertha BSC durchgesetzt.  In dieser Partie kam es auch zu den rassistischen Vorfällen um Hertha-Verteidiger Jordan Torunarigha.  Die Bayern hatten gegen die TSG Hoffenheim im DFB-Pokal-Achtelfinale auch so irre Probleme. Die Flick-Elf musste beim 4:3 in der heimischen Allianz Arena bis zur letzten Minute zittern.  +++ Bremer Wochen für die Eintracht +++ Für Eintracht Frankfurt wird er rund ums Viertelfinale im DFB-Pokal eine Bremer Woche. Denn bereits am Sonntag (01. März) treffen die Hessen in der Bundesliga auf die Bremer. +++ Wo spielt Saarbrücken? +++ Wann, wie und wo die Partien angepfiffen, steht bislang noch nicht fest. Auch der Heimspielort von Saarbrücken ist noch nicht festgelegt, weil das eigene Stadion aktuell umgebaut wird.  Aktuell trägt der Regionalligist seine Spiele im Stadion von Völklingen aus, welches lediglich Platz für 6000 Zuschauer hat. Das wird etwas eng werden... +++ Das DFB-Pokal-Viertelfinale +++ Hui, das ist mal ein Los! Der FC Schalke 04 empfängt den FC Bayern! Dazu gibt es zwei weitere Bundesliga-Duelle. Bayer Leverkusen -  Union Berlin  FC Schalke 04 - FC Bayern München Eintracht Frankfurt - SV Werder Bremen 1. FC Saarbrücken - Fortuna Düsseldorf  +++ Auf wen trifft Saarbrücken? +++ So, das war die Auslosung der Frauen. Nun beginnt gleich im Anschluss die der Herren. Wen zieht der krasse Underdog aus Saarbrücken? Der Viertligist ist der einzige unterklassige Klub.  +++ Ziehung der Frauen +++ Bayer Leverkusen - TSG Hoffenheim FSV Gütersloh - VfL Wolfsburg  Turbine Potsdam - SGS Essen Arminia Bielefeld - SC Sand 1946  +++ Cacau bringt den Pokal +++ Der DFB-Generalsekretär Dr. Friedrich Curtius und Cacau bringen die jeweiligen Pokal unter "1. FC Saarbrücken"-Sprechchören die Treppe hinunter.     +++ Gleich geht's los! +++  Neben dem Viertelfinale im DFB-Pokal der Männer wird auch die nächste Runde der Frauen ausgelost. Wer trifft dort auf den Titelverteidiger vom VfL Wolfsburg? Wir sind gespannt!  +++ Auslosung startet um 18 Uhr ++++ In knapp einer halben Stunde ist es soweit. Dann wissen wir, in welchen Duellen due acht Teams um den Einzug ins DFB-Pokal-Halbfinale kämpfen.  Dann wird Cacau in der ARD Sportschau die Begegnungen des Viertelfinals auslosen. Ausgetragen werden die Partien am 03. und 04. März. Das könnte allerdings zu einem Termin-Chaos führen.  Sieben Bundesligisten und ein Regionalligist sind noch im Lostopf. Die Spannung steigt! +++ Live-Ticker zur Auslosung im DFB-Pokal: Glückslos für den FC Bayern? +++ Ausgerechnet Borussia Dortmund hat es allerdings nicht in den Lostopf geschafft. Gegen Werder Bremen mussten sich die Schwarz-Gelben geschlagen geben und sind daher nur Zuschauer, wenn Cacau aus den acht noch verbleibenden Teams die vier Begegnungen zieht. Ansonsten dominiert die Bundesliga jedoch das Teilnehmerfeld. Mit dem 1. FC Saarbrücken hat es lediglich ein Team in den Topf geschafft, das nicht in Deutschlands Eliteliga antritt. Damit steht schon vor der Ziehung fest, dass der Viertligist, der zum ersten Mal seit 1985 wieder in das Viertelfinale einziehen konnte, auf jeden Fall ein Heimspiel haben wird. Live-Spiel, alle Highlights und legendäre Klassiker: Das Komplettpaket zum DFB-Pokal im TV auf SPORT1, im Stream und auf SPORT1.de Welcher Bundesligist sich auf den Weg ins Ludwigsparkstadion machen wird, erfahren Sie hier ab 18.00 Uhr im SPORT1-Liveticker. Bevor die Auslosung losgeht, schon mal die wichtigsten Informationen. Die Viertelfinalisten des DFB-Pokals im Überblick Eintracht Frankfurt Fortuna Düsseldorf FC Schalke Werder Bremen Bayer Leverkusen Union Berlin FC Bayern 1. FC Saarbrücken Wann findet das Viertelfinale statt? Alle vier Spiele werden am 3. und 4. März stattfinden. Sowohl am Dienstag als auch am Mittwoch wird je ein Spiel um 18.30 Uhr und um 20.45 Uhr angepfiffen. Welche Partien an welchem Tag und um welche Uhrzeit ausgetragen werden, legt der Deutsche Fußball-Bund rund zwölf Tage vor dem Viertelfinale fest. Wann wird die nächste Runde ausgelost? Die Ziehung für die Paarungen des Viertelfinals steigt am Sonntag, den 9. Februar um 18 Uhr. Die ARD überträgt die Auslosung live im TV, auch ein Livestream wird angeboten. Wie läuft die Auslosung ab? Am Prozedere hat sich im Vergleich zur Achtelfinal-Runde nichts geändert. Aus dem Lostopf, in dem sich alle acht Teams befinden, werden nach und nach ein Verein nach dem anderen gezogen. Jetzt aktuelle Fanartikel der Bundesliga bestellen - hier geht's zum Shop! | ANZEIGE Wenn zwei Bundesliga-Teams aufeinander treffen, bekommt der erstgezogene Verein Heimrecht. Saarbrücken wird als einziger verbliebener Regionalligist ebenfalls Heimrecht erhalten.  Als "Losfee" wird der ehemalige Nationalspieler und heutige Integrationsbeauftragte des DFB, Cacau, fungieren. Als Ziehungsleiter ist DFB-Generalsekretär Friedrich Curtius am Start.  Der Weg nach Berlin Viertelfinale: 3. und 4. März Halbfinale: 21. und 22. April Finale: 23. Mai im Olympiastadion von Berlin
>> Mehr lesen

Darum nutzen die Teams im DFB-Pokal unterschiedliche Bälle (Fri, 07 Feb 2020)
Aufmerksamen Zuschauern dürfte beim Verfolgen der Achtelfinal-Begegnungen im DFB-Pokal aufgefallen sein, dass unterschiedliche Ball-Modelle in den verschiedenen Stadien zum Einsatz kamen. In München rollte beim spektakulären 4:3 zwischen dem FC Bayern und der TSG 1899 Hoffenheim der Spielball der Bundesliga "Bundesliga Brillant APS" von Derbystar über den Rasen. In Völkingen bei der Partie zwischen dem 1. FC Saarbrücken und dem Karlsruher SC wurde hingegen mit dem Champions-League-Ball "Finale-Competition-Ball" von adidas gekickt. Und das, obwohl adidas der offizielle Ausrüster im Pokal ist. SPORT1 erklärt: Warum ist das so? Offiziell darf die Heimmannschaft im DFB-Pokal das Ball-Modell frei wählen, sofern dieser den allgemeinen Richtlinien des DFB und der DFL entspricht. Auch in Sachen Hersteller gibt es keine festgeschriebene Auflage. Somit kam die Ball-Variation zustande.  Unterklassige Vereine bekommen also nicht nur das Heimrecht, sondern dürfen zudem entscheiden, welcher Ball genutzt wird. Ob das ein Ausschlaggebender Faktor beim 5:3-Sieg für Saarbrücken nach Elfmeterschießen in Völkingen war? Auf SPORT1-Nachfrage bei adidas wurde zudem bekanntgegeben, dass im diesjährigen Finale der Ball mit dem Namen "Uniforia" zum Einsatz kommt. Dabei handelt es sich um den offiziellen Spielball der UEFA Europameisterschaft 2020.
>> Mehr lesen

Wie sehr Havertz seinen Kumpel Brandt vermisst (Fri, 07 Feb 2020)
Sie sind ziemlich beste Freunde. Kai Havertz und Julian Brandt spielten zwischen 2016 und 2019 gemeinsam für Bayer Leverkusen und standen in 78 Bundesligaspielen zusammen auf dem Rasen. Zählt man die Spiele mit der Nationalmannschaft dazu, kommen die beiden Kumpel sogar auf 95 gemeinsame Partien. "Natürlich vermisse ich ihn", hatte Havertz im Sommer nach Brandts 25-Millionen-Euro-Wechsel nach Dortmund gesagt: "Jule ist ja nicht nur mein Mitspieler gewesen, sondern auch ein sehr guter Freund." Vor dem Topspiel am Samstag in Leverkusen (Bundesliga: Bayer Leverkusen - Borussia Dortmund am Samstag um 18.30 Uhr im LIVETICKER) verrät Havertz, dass er Buddy Brandt nach der 2:3-Pleite im Pokal bei Werder Bremen trösten musste. Zu SPORT1 sagt Havertz: "Ich habe Jule getröstet, indem ich ihm noch am Abend nach dem Spiel geschrieben haben. Das muss dann auch reichen." Alle Video-Highlights des Achtelfinals im DFB-Pokal ab Donnerstag 0.00 Uhr in der SPORT1-Mediathek und in der SPORT1 App Havertz lobt Kumpel Brandt Die Leistungen seines Freundes verfolgt Havertz noch immer ganz intensiv. Brandt, der an einem rabenschwarzen Pokal-Abend in Bremen noch zu den besten Dortmundern gehörte, zeigt in dieser Saison starke Leistungen im BVB-Dress. In 28 Pflichtspielen gelangen dem 23-Jährigen sieben Tore und acht Vorlagen. Auch deshalb lobt Havertz seinen früheren Teamkollegen in höchsten Tönen: "Für mich ist er mit Sancho und Haaland momentan der beste Spieler bei Dortmund." Am Samstag treffen die beiden Brüder im Geiste im Topspiel der Bundesliga aufeinander. "Wir sind im Pokal eine Runde weiter und das ist schön", sagt Havertz, "aber das Spiel am Samstag ist das wichtigste für uns. Dafür werden wir jetzt alles reinlegen." Leverkusen gegen BVB sei "immer ein heißes Spiel, auch wenn wir in den letzten Jahren nicht gut ausgesehen haben." Havertz hofft: "Der Pokal kann uns sicher Rückenwind geben, das Ausscheiden ist dagegen bei Dortmund bestimmt noch in den Köpfen drin." Jetzt aktuelle Fanartikel der Bundesliga bestellen - hier geht's zum Shop! | ANZEIGE  Havertz kontert seinen Kritikern Beim Achtelfinal-Sieg gegen Stuttgart (2:1) durfte Havertz erstmals in einem Pflichtspiel als Kapitän für die Werkself auflaufen ("Da ging ein Traum in Erfüllung, weil ich schon sehr lange im Verein bin") und wurde zudem zum "Man of the Match" gewählt. Nach teils durchwachsenen Leistungen, die auch von den eigenen Fans mit Pfiffen quittiert wurden, zeigt die Formkurve des Supertalents, das Bayer im Sommer trotz Vertrages bis 2022 für eine Summe von über 100 Millionen Euro verlassen wird, nach oben. Seinen Kritikern entgegnet Havertz einmal mehr selbstbewusst: "Ich fühle mich schon besser, auch wenn ich finde, dass meine Leistungen in der Hinrunde zu kritisch gesehen wurden. Ich habe immer wieder gesagt, dass sich im Fußball nicht alles nur um Toreschießen und Assists dreht. Ich bin zufrieden mit mir und habe auch im Pokal wieder ein gutes Spiel gemacht." Der frühere Bayer-Spieler Patrick Helmes, der heute in der Nachwuchsabteilung der Werkself arbeitet, bezeichnete Havertz bei SPORT1 als einen Spieler, "der ein überdurchschnittliches Talent mit sich bringt, der schon über 100 Bundesliga-Spiele hat, der schon fast drei Jahre auf einem Highlevel gespielt hat ohne richtige Schwankungen." Jetzt habe er zum ersten Mal eine Situation erlebt, "wo viel auf ihn eingeprasselt ist und wo er sich erstmal sortieren musste." Lob an Bayer Leverkusen für Palacios-Transfer Havertz, so ist zu hören, vermisste bis zuletzt Kumpel Brandt - nicht nur freundschaftlich, sondern auch sportlich gesehen. Den Abgang von Brandt spürte auch Havertz. Das Zusammenspiel mit Kerem Demirbay und Nadiem Amiri lief noch nicht wie gewünscht. Große Hoffnungen setzt Havertz deshalb auch auf Neuzugang Exequiel Palacios (kam im Winter für 17 Millionen Euro von River Plate), der als genauer Passgeber gilt und neben dem Havertz wieder deutlich besser zur Geltung kommen will. Über Palacios, der gegen Stuttgart sein Pflichtspieldebüt für Bayer im offensiven Mittelfeld feierte, sagt Havertz hoffnungsvoll: "Er ist ein Spieler, der uns gefehlt hat. Ein geiler Kicker, mit dem man gut zocken kann. Das war ein sehr, sehr guter Transfer." Ein Transfer, von dem Havertz eventuell schon am Samstag profitieren könnte.
>> Mehr lesen

Gast-Kommentar: Das ist der Knackpunkt beim Rassismus-Eklat (Fri, 07 Feb 2020)
Innerhalb von sechs Monaten befindet sich der FC Schalke 04 zum zweiten Mal in einem schwerwiegenden Rassismus-Skandal. Letzten Sommer gab es den Eklat um Clemens Tönnies und am vergangenen Dienstagabend kam es beim DFB-Pokalspiel zwischen Schalke 04 und Hertha BSC zu rassistischen Beleidigungen gegenüber dem Spieler Jordan Torunarigha. In einer Stellungnahme des Hauptstadtklubs an den DFB-Kontrollausschuss teilte der Klub mit, dass es zu einem Vorfall in der 84. Minute vor der Südkurve der Schalke-Arena kam. Torunarigha wurde laut Angabe der Berliner von Schalke-Fans mit Affenlauten rassistisch beleidigt. Der Deutsch-Nigerianer soll auf dem Platz geweint haben und war davor, nicht mehr weiterspielen zu wollen. In einem hochemotionalen Pokalspiel wurde der 22-Jährige in der Nachspielzeit von Schiedsrichter Harm Osmers mit einer gelbroten Karte des Feldes verwiesen. Nach einem Zweikampf mit dem Schalker Omar Mascarell hob er eine Getränkekiste auf und warf sie, sichtlich emotional angefasst, auf den Boden. Erlebe bei MAGENTA SPORT alle Sky Konferenzen der Fußball-Bundesliga und der UEFA Champions League live und die Highlights auf Abruf! | ANZEIGE  Das nachträgliche Ausscheiden der Mannschaft von Trainer Jürgen Klinsmann oder eben der Schalker Sieg über Hertha BSC, ist kaum Gegenstand der Berichterstattung der letzten Tage. Und das hat einen Grund. Vielmehr wird über das Geschehen in der 84. Minute gesprochen – und das ist richtig so. Dieses Gefühl ist sehr schmerzvoll Wir als fußballbegeisterte Menschen schauen vielleicht ein wenig stirnrunzelnd zur Serie A. Man liest immer wieder von Rassismus in Italiens Stadien. Dunkelhäutige Spieler werden aufgrund ihrer Hautfarbe und ihrer Herkunft verunglimpft. Nun haben wir in Deutschland auch einen prominenten Fall. Bitte verstehen Sie mich nicht falsch: Rassismus in deutschen Stadien gab es schon vorher. Ich habe das persönlich erlebt – auf Schalke. Dennoch sollte uns das gerade in der heutigen Zeit zu denken geben. Rassismus ist ein gesellschaftliches Problem. Der Fußball ist ein Spiegelbild jener Gesellschaft, und dieses Spiegelbild hat uns eine hässliche Fratze gezeigt. Doch, wie fühlt es sich eigentlich an, rassistisch beleidigt zu werden? Haben Sie sich das schon mal gefragt? Aus eigener Erfahrung kann ich Ihnen sagen, dass dieses Gefühl ein sehr schmerzvolles ist. Um dies vielleicht etwas besser zu verstehen, versetzen Sie sich in die Lage eines dunkelhäutigen Menschen und stellen Sie sich die Frage: Warum beleidigen die Menschen Sie für etwas, für das Sie gar nichts können? Sie haben sich Ihre Hautfarbe nicht ausgesucht, genauso wenig das Land, in dem Sie geboren wurden. Es geht auch nicht um Ihre moralischen Grundsätze oder irgendwelche Entscheidungen, die Sie mal getroffen haben. Sondern lediglich darum, was Sie sind und wie Sie aussehen. Jetzt aktuelle Fanartikel der Bundesliga bestellen - hier geht's zum Shop! | ANZEIGE Ich bin Schalker mit Leib und Seele. Seit über 30 Jahren fiebere, freue und leide ich mit diesem Verein. Gerade als gebürtiger Afrikaner tut mir das sehr leid, wenn Menschen rassistisch beleidigt werden. Nicht nur im Stadion, überall. Ich kann verstehen, wie sich Torunarigha gefühlt haben muss. Der FC Schalke 04 war mal ein Leuchtturm als es um Rassismus ging, eine Instanz – ein starker Gegner gegen Rechtsextremismus. Natürlich kann kein Klub der Welt etwas dafür, dass vereinzelte Idioten sich daneben benehmen. Trotzdem bleibt das an diesem fantastischen Fußballverein haften. Wie will man die Zuschauer sanktionieren? Unsere Gesellschaft und der Fußball als dieses Spiegelbild haben noch sehr viel Arbeit vor sich. Es ist lobenswert, dass der FC Schalke 04 eine "Null Toleranz"-Politik nach diesem Vorfall öffentlich verkündet. Doch wie will man diese Zuschauer sanktionieren? Clemens Tönnies bekam eine dreimonatige Auszeit für offenen Rassismus und darf danach seelenruhig weitermachen. Wird man jetzt diese Schalker aus der Südkurve ein Leben lang mit einem Stadionverbot bestrafen oder gar mit dem Vereinsausschluss, sollten es Mitglieder sein? Das ist eben der Knackpunkt und dieser zeigt auf, in welch' schwieriges Fahrwasser man gerät, wenn bei Rassismus inkonsequent gehandelt wird. Und unterschätzen Sie dabei bitte nicht die Signalwirkung. Wenn Rassismus nicht konsequent bestraft und Rassisten nicht geächtet werden, heißt das nichts anderes als: "Es ist doch nicht so schlimm." Dann sollte man aber nicht voller Empörung den moralischen Zeigefinger heben, wenn es Menschen gibt, die das tatsächlich glauben. Hassan Talib Haji ist Blogger, Schalke-Mitglied und Schalke 04-Experte für Bundesligarechteinhaber Amazon und Fan-Experte für "Der Spiegel".
>> Mehr lesen

Wie der Bundesliga-Spielplan den Pokal in die Bredouille bringt (Thu, 06 Feb 2020)
Droht dem deutschen Fußball Anfang März ein Terminproblem?  Das Viertelfinale im DFB-Pokal ist für den 3. und 4. März 2020 terminiert. Dafür muss der DFB vier Anstoßzeiten anbieten. In der Regal wären das 18.30 Uhr und 20.45 Uhr - jeweils am Dienstag und Mittwoch.  Live-Spiel, alle Highlights und legendäre Klassiker: Das Komplettpaket zum DFB-Pokal im TV auf SPORT1, im Stream und auf SPORT1.de  Neben dem 1. FC Saarbrücken (Regionalliga Südwest), Schalke 04, Bayern München und Fortuna Düsseldorf haben sich auch Bayer Leverkusen, Eintracht Frankfurt, Union Berlin und Werder Bremen für das die Runde der letzten Acht im DFB-Pokal qualifiziert.  DFB-Pokal: Terminnot wegen Sonntagsspielen? Eine Problematik würde entstehen, wenn die erstgenannten Teams auf die letztgenannten Teams treffen. Denn die vier letztgenannten tragen ihre Bundesliga-Partien vom 24. Spieltag alle sonntags aus. Somit würde zwischen deren Bundesligaspiel am Sonntag und einem möglichen Pokal-Viertelfinale am Dienstag noch nicht einmal 48 Stunden liegen. Union hat am 1. März um 13.30 Uhr den VfL Wolfsburg zu Gast. Die Werkself muss ebenfalls sonntags um 15.30 Uhr bei RB Leipzig ran und den Abschluss des 24. Spieltags bildet die Partie Werder Bremen gegen Eintracht Frankfurt (18 Uhr).  Viertelfinale im DFB-Pokal komplett am Mittwoch? Dadurch, dass die Eintracht, Leverkusen und Wolfsburg in der Europa League spielen, sind deren Partien von der Liga fix auf den Sonntag terminiert.  Alle Video-Highlights des DFB-Pokals in der SPORT1-Mediathek und in der SPORT1 App  Nicht möglich ist es, dass alle Pokalspiele am Mittwoch ausgetragen werden.  "Uns ist dieses mögliche Szenario bewusst", sagte der Sprecher der DFL auf Nachfrage gegenüber SPORT1. Man werde aber zunächst die Auslosung abwarten und dann gemeinsam mit dem DFB mögliche Varianten besprechen.  Am kommenden Sonntag wird im Rahmen der Sportschau das Viertelfinale im DFB-Pokal ausgelost. Als Glücksfee wird der DFB-Integrationsbeauftragte und ehemalige Nationalspieler Cacau fungieren. 
>> Mehr lesen

Top - Links

Druckversion Druckversion | Sitemap
© SV Grün-Weiss Selben e.V. 2019/2020

Diese Homepage wurde mit 1&1 IONOS MyWebsite erstellt.